15.04.2019 00:01 |

Marsch als Rose-Erbe

„Rangnick-Jünger“ ist nicht erwünscht

Jesse Marsch ist heißester Kandidat auf die Nachfolge von Marco Rose als Trainer bei Meister Salzburg. Die Fans der Bullen halten davon allerdings rein gar nichts.

Das Guthaben auf den LASK auf neun Zähler ausgebaut, zum 41. Mal in Folge in einem Bundesliga-Heimspiel ungeschlagen geblieben: Salzburgs Fans hatten nach dem verdienten 3:1-Heimsieg über Sturm Graz einmal mehr jede Menge Grund zum Feiern.

Der harte Kern des Bullen-Anhangs war zugleich aber auch in Sorge: Marco Roses Nachfolger als Cheftrainer ihrer Mannschaft soll ausgerechnet ein „Rasenballsport-Leipziger“ werden. Ein „Jünger“ von Ralf Rangnick sozusagen, dem großen Feindbild der Salzburger Fanszene.

Der US-Amerikaner Jesse Marsch, aktuell „Co“ des streitbaren 60-Jährigen beim Dritten der deutschen Bundesliga, steht unmittelbar vor der Unterschrift beim heimischen Meister. Was die treuen Fans davon halten? Gar nichts!

„Nein zu Marsch!“
Mit Beginn der zweiten Halbzeit entrollten sie hinter dem Tor ein Banner mit der klaren Botschaft: „Nein zu Marsch!“ Geht es nach den Anhängern, sollte keinesfalls ein Wahl-Leipziger dem gebürtigen Sachsen Marco Rose nachfolgen.

Von der „Krone“ auf das Plakat angesprochen, meinte Sportdirektor Christoph Freund nur: „Ich habe es gar nicht gesehen. Daher kann ich auch nichts dazu sagen.“

Christoph Nister
Christoph Nister

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Rekordfest der „Krone“
Wir haben ganz Linz singen und tanzen gesehen!
Oberösterreich
Hier im Video
Juventus siegt ohne Trainer - Pleite für Ribery
Fußball International
Premier League
Salah-Show! Liverpool gewinnt Hit gegen Arsenal
Fußball International
Hofft auf Jugend & EU
Van der Bellen warnt vor Ende der Menschheit
Österreich
Pleite für ManUnited
Hasenhüttl feiert bei Danso-Debüt ersten Sieg
Fußball International
Vier Pleiten in Folge
St. Pölten verpasst SVM den nächsten Tiefschlag
Fußball National
„Mediale Ausschläge“
Kurz löst Twitter-Debatte über Greta Thunberg aus
Österreich

Newsletter