Fr, 26. April 2019
12.04.2019 14:51

Bewährungsstrafen

Vater und Sohn zwangen Frau zur Abtreibung

Als er den positiven Schwangerschaftstest sah, wusste der Salzburger mit türkischen Wurzeln (22) nicht mehr weiter - außer seine Ex-Freundin mit Drohungen zur Abtreibung zu zwingen. Dies tat auch sein Vater (53), der dies aber gegenüber der Richterin leugnete. Letztlich glaubte Frau Rat dem Opfer. Sieben bzw. sechs Monate bedingte Haft lautete das nicht rechtskräftige Urteil. Sowohl die Angeklagten als auch die Staatsanwaltschaft meldete Berufung an.

„Sie haben mich psychisch kaputt gemacht“, sagte das 22-jährige Opfer im Landesgericht Salzburg: „Ich hatte Angst.“ Weil sie laut Anklage von ihrem Ex, einem arbeitslosen Bäcker, und von dessen Vater zum Schwangerschaftsabbruch getrieben wurde. Mit Drohungen, wie „Abtreibung oder ich bring dich um“. Der Jüngere gab dies zu, will es aber nicht ernst gemeint haben. Sein Papa dagegen will gar nichts vom kommenden Kind gewusst haben. Nur eines teilte der 53-Jährige der Schwangeren mit: Dass sie in der Familie nicht akzeptiert werde. Weil er, wie er sagte, „viel Schlechtes über die Frau gehört hat“.

Zum Schwangerschaftsabbruch begleitet

Jedenfalls begleitete der Sohnemann im Februar seine damalige Liebe in die Klinik, dort soll sie einer Abtreibung unter Tränen zugestimmt haben. Von „einem anderen Kulturkreis“ und einer „Drucksituation aus der Familie“ sprach ein Anwalt. Staatsanwalt Michael Schindlauer unterstrich die Glaubwürdigkeit der Frau.

Angeklagte und Staatsanwalt meldeten Berufung an

Das tat auch Richterin Barbara Peschka: „Wenn man kein Kind will, muss man das vorher regeln.“ Sieben Monate auf Bewährung für den 22-Jährigen, sechs für den Vater. Nicht rechtskräftig, da alle Berufung anmeldeten.

Antonio Lovric
Antonio Lovric

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
War nicht angeschnallt
Pkw gegen Bim geprallt: Kleinkind schwer verletzt
Steiermark
Gleichstellung mit Rad
Nationalrat beschloss neue Regeln für E-Scooter
Elektronik
Salzburgs Stärke
Super-Finish: Hyänen sind auf Bullen neidisch
Fußball National
Unfassbare Summe
ManUnited-Star: 87.000 € für einen Ballkontakt
Fußball International
Böse Gerüchte
„Miss Vienna“: Muss Siegerin Titel wieder abgeben?
Video Stars & Society
Musikpreise verliehen
Amadeus Awards: EAV und Josh. Gewinner des Abends
Video Musik
Chaos bei Stadl-Paura
Kurios: Mayrleb-Rücktritt nach wenigen Stunden!
Fußball National
Strafstoß im Video
Torwart überlistet: Frechster Elfer aller Zeiten?
Video Fußball

Newsletter