04.04.2019 11:47 |

2011 verschwunden

Vermisster Bub nach acht Jahren wieder aufgetaucht

Wie mehrere US-Medien berichten, ist am Mittwoch im Bundesstaat Kentucky ein seit acht Jahren vermisster Bub wieder aufgetaucht. Der inzwischen 14-Jährige gab an, der 2011 spurlos verschwundene Timmothy Pitzen zu sein. Gegenüber der Polizei sagte er aus, von zwei Männern mit Bodybuilder-Statur in einem Hotel festgehalten worden zu sein. Ob es sich bei dem Jugendlichen tatsächlich um den Vermissten handelt, ist noch nicht geklärt, das FBI überprüft derzeit die Angaben.

Der kleine Timmothy war zuletzt im Mai 2011 in einem Erlebnispark in Wisconsin zusammen mit seiner Mutter gesehen worden. Die Mutter wurde laut CNN später tot in einem Motel in Illinois aufgefunden. Neben ihr lag ein Zettel, auf dem stand, ihr Sohn sei in der Obhut von Leuten, die ihn „lieben und sich um ihn kümmern“.

Bursche von Polizei aufgelesen
Am Mittwoch wurde der 14-Jährige in Newport im Bundesstaat Kentucky von der Polizei aufgelesen, nachdem zuvor eine Frau auf den umherirrenden Burschen aufmerksam geworden war.

Er soll erzählt haben, den beiden Männern entkommen zu sein. Danach sei er stundenlang gelaufen. Die mutmaßlichen Kidnapper seien auffällig tätowiert und mit einem Ford SUV unterwegs.

Familie suchte jahrelang verzweifelt nach Timmothy
Die Großmutter des Vermissten sagte dem Sender ABC News, sie hoffe, dass es sich bei dem Burschen tatsächlich um ihren Enkel handle. Timmothys Familie hat jahrelang verzweifelt vergeblich nach dem Kleinen gesucht.

Der Fall erinnert an jenen von Natascha Kampusch, der acht Jahre nach ihrer Entführung die Flucht aus ihrem Verlies in einem niederösterreichischen Keller gelungen war.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter