09.03.2019 14:02 |

Erfolg für Ermittler

Banküberfall in Graz: Räuber (18) festgenommen

Am 1. März ist in Graz-Wetzelsdorf die Filiale einer Bank überfallen worde. Nun konnte die Polizei den Räuber mit dem markanten „Milchgesicht“ und seinen Komplizen ausforschen und festnehmen. Ein Teil der Beute wurde sichergestellt.

Wie berichtet, betrat der jugendlich aussehende Täter die Bankfiliale in der Wetzelsdorfer Straße am 1. März gegen 13.30 Uhr mit einer Faustfeuerwaffe und bedrohte die Angestellten. In der Folge flüchtete er samt Beute über die Burenstraße in Richtung Eythgasse. Eine eingeleitete Alarmfahndung unter Einbindung eines Polizeihubschraubers verlief zunächt ohne Erfolg.

Zahlreiche Hinweise
Die über Anordnung der Staatsanwaltschaft Graz veröffentlichten Lichtbilder des Tatverdächtigen brachten zahlreichen Hinweise. Intensive Ermittlungen des Landeskriminalamtes Steiermark (LKA) führten zu einem 18-Jährigen aus dem Bezirk Weiz. Beamte der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS) nahmen den 18-Jährigen schließlich am Nachmittag des 8. März 2019 im Stadtgebiet von Gleisdorf fest.

Komplizen gefasst
Auch ein 18-jähriger Komplize aus Graz sowie seine gleichaltrige Lebensgefährtin wurden über Anordnung der Staatsanwaltschaft Graz festgenommen. Bei Hausdurchsuchungen stellten Polizisten mehrere tausend Euro der Raubbeute, ein Mobiltelefon sowie eine Gaspistole in der Wohnung des Grazers sicher. Ob es sich dabei um die Tatwaffe handelt, ist Gegenstand laufender Ermittlungen.

Zudem konnten Kriminalisten eine 19-Jährige aus dem Bezirk Südoststeiermark ermitteln. Sie steht im Verdacht, die drei nun Festgenommenen wenige Stunden nach dem Raub am 1. März 2019 in Graz mit ihrem Pkw im Nachbereich des Tatortes abgeholt zu haben.

Tatverdächtige sind geständig
Alle vier Tatverdächtigten zeigten sich geständig. Lediglich der 18-jähige Haupttäter gab an, dass er die Tat alleine und ohne Wissen seiner Komplizen verübt hatte. Die drei Festgenommen im Alter von 18 Jahren wurden in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert. Die 19-Jährige wird auf freiem Fuß angezeigt.

Keine Verbindungen zu anderen Raubüberfällen in Graz
Derzeit konnten keine konkreten Anhaltspunkte ermittelt werden, dass die Tatverdächtigen mit den seit Ende November mehrfach aufgetretenen Raubüberfällen im Großraum Graz in Verbindung stehen. Die Ermittlungen von Spezialisten des LKA Steiermark, des Stadtpolizeikommandos Graz sowie des Bezirkspolizeikommandos Graz laufen weiterhin auf Hochtouren.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark Wetter
5° / 9°
bedeckt
5° / 10°
leichter Regen
6° / 10°
bedeckt
6° / 10°
bedeckt
1° / 11°
leichter Regen

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen