Frauen in die Technik

Wie der Kanzler in Linz die Frauen ermutigte

„Habt Mut zur Technik!“ Bundeskanzler Sebastian Kurz kam am Freitag mit den Ministern Juliane Bogner-Strauß und Heinz Faßman nach Linz, um mit LH Thomas Stelzer die Zukunftsoffensive für mehr MINT-Fachkräfte vorzustellen. Dabei wollen sie Mädchen und Frauen besonders ermutigen, neue Berufswege zu gehen.

Logisches Datum für diesen Besuch war der 8. März, der Internationale Frauentag. Den nahmen Kurz & Co zum Anlass, um ihre Zukunftsoffensive für mehr Frauen in MINT-Fächern (das sind Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) zu präsentieren.

Im MINT-Bereich viele Stellen unbesetzt
Allein in Oberösterreich sind in diesem Jahr 30.000 Stellen für Fachkräfte unbesetzt. Durch die Digitalisierung wird sich diese Zahl vermutlich auf über 100.000 erhöhen. Zugleich sind im MINT-Bereich auch überproportional mehr Männer vertreten als Frauen. Sie könnten daher hier Lücken schließen – wenn sie denn die richtigen Ausbildungen absolvieren.

Technische Tätigkeiten gut entlohnt
Auch die Einkommensschere zwischen Mann und Frau würde sich so ein Stück weit mehr schließen, da mit Technik verbundene Tätigkeiten aufgrund des hohen Bedarfs gut entlohnt werden.

Viele Faktoren für Ungleichheit verantwortlich
Am Programm stand auch ein Besuch in der HTL für Bau und Design in der Goethestraße in Linz. Auf die Frage einer Schülerin, wieso es bisher nicht gelungen ist, Frauen und Männer für die gleiche Arbeit gleich zu entlohnen, meinte Kurz: „Da gibt es viele Faktoren. Karenz und Teilzeit sind hier zu nennen, aber auch die Berufswahl. Generell denke ich, dass Frauen sich ruhig mehr trauen sollten.“

 krone.at
krone.at

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Schwere Verletzungen
Dresden-Fan stürzt in Darmstadt-Arena in die Tiefe
Fußball International
Linzer „Krone“-Fest
Rocklegenden Status Quo bringen Linz zum Beben
Oberösterreich
3:1 nach 0:1
Borussia Dortmund dreht Partie beim 1. FC Köln!
Fußball International
2.-Liga-Überraschung
2:1! GAK stutzt Rieder „Wikingern“ die Hörner
Fußball National
200 Jobs betroffen
Tochterfirma insolvent: HTI-Konzern in Gefahr
Oberösterreich
„Krone“ dankt Helfern
„Ihr macht diese Welt um ein Stück besser!“
Steiermark
Verbal verunglimpft
Larsson trat zum 2. Mal bei Helsingborg zurück!
Fußball International

Newsletter