Mi, 20. März 2019
01.03.2019 08:00

Mentlgasse Innsbruck

Gemeinderat beschließt 7. Alk-Verbot in der Stadt

Das Alkoholverbot bei der Mentlvilla kommt in Kürze. Wie schon im Dezember gab es gestern eine Mehrheit im Gemeinderat – gegen die Stimmen der Grünen. Für die Kapuzinergasse forderten Anrainer ebenfalls ein Verbot. So weit will die ÖVP aber derzeit nicht gehen. „Für Innsbruck“ und FPÖ wären prinzipiell dafür.

Der Grundsatzbeschluss für ein Alkoholverbot in der Mentlgasse stammt vom Dezember des Vorjahres. „Bürgermeister Georg Willi hätte in der Folge eine Verordnung ausarbeiten sollen. Hat er aber nicht getan“, erklärt Vize-BM Franz X. Gruber, zuständig für Sicherheit und Soziales.

Nunmehr habe er selbst dafür gesorgt, dass gestern im Gemeinderat über den Verordnungstext abgestimmt werden konnte. Wie erwartet bekam der Antrag eine „bürgerliche Mehrheit“ durch ÖVP, FI und FPÖ, die auf 21 von 40 Stimmen kommen.

Lucas Krackl, FI-Klubobmann im Gemeinderat hätte gerne auch gleich das Alkoholverbot in der Kapuzinergasse bei der Teestube fixiert, denn dort haben ja die Anrainer ähnliche Probleme wie jene in der Mentlgasse. Doch dafür war die ÖVP nicht zu haben: „Wir haben im Stadtsenat soeben das Projekt Sonnenplatzl bei der Teestube beschlossen. Wenn das umgesetzt wird, brauchen wir kein Alkoholverbot“, meint Gruber, der als zuständiger Stadtrat für „Sicherheit mit sozialer Dimension“ eintritt.

Bürgermeister Georg Willi sprach sich gegen das Alkoholverbot aus, übrigens das 7. in Innsbruck. „Was ich überhaupt nicht verstehe: Wir stehen kurz vor der Realisierung einer Beratungs- und Kontaktstelle für alkoholkranke Menschen, die 365 Tage im Jahr offen sein wird. Und gerade jetzt kommt das 7. Alkoholverbot. Wieso wird nicht gewartet, wie stark diese Stelle die Probleme löst?“ Die Verbotszone werde die Probleme nicht lösen, sondern nur verschieben.

Philipp Neuner

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen
Nicht verschüttet
Gatte gleich von zwei Lawinen in Tiefe gerissen
Oberösterreich
Traurige Gewissheit
Vermisster Schauspieler tot in Wald aufgefunden
Niederösterreich
Talk mit Katia Wagner
„Facebook verdient an Hasstätern eine Menge“
Österreich
„Verhetzende Aussagen“
Islamische Glaubensgemeinschaft zeigt Strache an
Politik
Tirol Wetter
-2° / 10°
heiter
-3° / 10°
heiter
-4° / 7°
heiter
-4° / 10°
heiter
-4° / 11°
heiter

Newsletter