27.02.2019 15:32 |

Urteil nach Bluttat

Messerstich für Ex-Ehemann: „Wollte ihn zurück“

Mehr als 30 Jahre war man liiert. Sie glaubte bis zuletzt an eine „gute Ehe“: Da hatte er längst eine andere. Alle wussten es, sie erfuhr es auf die harte Tour, erwischte das Paar in ihrer Wohnung. In die Scheidung willigte sie ein. Aber was sie eigentlich wollte: ihn zurück. Er nicht. Da stach sie zu. Prozess in Wien.

Da sitzt die 59-Jährige auf der Anklagebank: rosa Kleid, Haare teils hochgesteckt. Ihr „ganz, ganz braves Leben“, wie es der Verteidiger beschreibt, sieht man ihr an. Man hatte stets gearbeitet, die Wohnung hatte sich das Ehepaar „vom Mund abgespart“, die Stieftochter hatte die Angeklagte großgezogen. 2017 erfährt sie von der Affäre. Bis dahin „war alles in Ordnung. Ich habe meinen Mann geliebt. Ich liebe ihn immer noch.“ Sie hält kurz inne, sagt dann: „Aber vielleicht war es einseitig.“

„Ich wollte eigentlich: Familie“
Sie muss ausziehen. „Wie geht es Ihnen da?“, fragt Richterin Andrea Wolfrum. Sie zuckt mit den Schultern: „Einsam, wütend.“ Sie beginnt auch wieder zu trinken, wie schon vor der Ehe. Und es schmerzt fast, als sie sagt: „Ich habe nichts mehr. Ich wollte eigentlich: Familie.“

Dann im Vorjahr, nach einem Besuch des Ex-Gatten, kommen bei einer Flasche Wein Gefühle hoch: „Ich wollte ihn zurück.“ Sie fährt zu ihm, nimmt aber ein Messer mit: „Ich wollte ihm nur drohen!“ Im Stiegenhaus trifft man aufeinander. Er nimmt ihr das Handy weg, will kein Gespräch und sie stehen lassen, dreht sich um. Da sticht sie zu, einmal, leicht: „Es war die Eifersucht, die Ohnmacht, der Alkohol, alles war komisch in mir.“ Er flüchtet leicht verletzt, sie geht sofort zur Polizei. Zwei Jahre Haft, davon acht Monate unbedingt.

Silvia Schober, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 03. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)