Do, 21. März 2019
18.02.2019 06:16

„Eine Beleidigung“

0:20-Farce! Italien-Klub sorgt für einen Skandal

Weil seine Profi-Spieler seit Wochen im Streik sind, ist der italienische Drittligist Pro Piacenza am Sonntag zu seinem Ligaspiel beim AC Cuneo mit nur sieben Teenagern angetreten - und kassierte eine Rekord-Niederlage. Das aus Spielern zwischen 16 und 19 Jahren bestehende Team der Norditaliener verlor 0:20 (0:16). Der italienische Verband zeigte sich nicht erfreut.

„Was in Cuneo mit Pro Piacenza geschehen ist, ist eine Beleidigung des Sports und seiner Grundprinzipien“, sagte Präsident Gabriele Gravina. „Unsere Verantwortung ist es, die Fans zu schützen und die Glaubwürdigkeit unserer Meisterschaften“, fügte er an und sprach von einer „Farce“.

Pro Piacenza steckt seit langem in finanziellen Schwierigkeiten, die Spieler erhielten keine Gehaltszahlungen mehr. Bereits drei Spiele waren wegen des Streiks der Mannschaft abgesagt worden.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter