15.02.2019 16:43 |

Suche nach Vermisster

Zeugin: „Unfalllenkerin verließ die Autobahn“

Seit Sonntagfrüh gilt, wie berichtet, eine 45-Jährige Frau nach einem Unfall auf der Südautobahn bei Pörtschach als vermisst. Freitag gab es den ersten Hinweis auf ihr mysteriöses Verschwinden: Eine Autofahrerin meldete sich bei der Polizei und gab an, die Frau gesehen zu haben, als sich diese von ihrem Pkw entfernte.

Die Zeugin war Sonntag kurz nach 9 Uhr in ihrem Auto am Unfallort vorbeigefahren. Ein Beamter der Autobahninspektion Klagenfurt: „Sie erzählte uns, dass die Unfalllenkerin vom Auto wegging und dann wohl auch die Autobahn verließ.“ Die Zeugin hatte keinen Grund gesehen, anzuhalten, da sich schon andere Verkehrsteilnehmer am Unfallort befanden.

Obwohl Polizisten bereits kurz nach dem Unfall die nähere Umgebung abgesucht haben und es Dienstag und Donnerstag eine großflächige Suche gegeben hatte, wurde die Vermisste nicht gefunden. Der Polizist: „Auch unser Hubschrauber war beteiligt. Feuerwehrleute haben eine Suchkette gebildet und es waren Hunde unterwegs.“

Die Polizei hat das Foto der Vermissten an alle Krankenhäuser geschickt; Arbeitskollegen der Frau aus Baden bei Wien haben sogar telefonisch in den Spitälern nachgefragt. Ebenso wie die Mutter der 45-Jährigen sind auch die Freunde krank vor Sorge. „Sie war kurz vor dem Unfall weggefahren.“

Die Landesverkehrsabteilung erbittet Hinweise an die Autobahninspektion Klagenfurt: 059133 2594 200

Mehr zum Thema:

Serina Babka
Serina Babka
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter