12.02.2019 15:17 |

88 Bäume gefällt

„Krone“-Leser entsetzt: Kahlschlag in Schönbrunn

Holzscheite und abgesägte Äste im Schönbrunner Schlosspark lassen bei Passanten die Alarmglocken schrillen. Seit einigen Tagen finden umfangreiche Baumfällungen statt. Laut Verwaltung seien die Naturjuwele alt und krank gewesen.

Die Bundesgärten bestätigen: 88 Naturjuwele mussten weg. Alles genehmigt per Bescheid des Magistratischen Bezirksamts. „Krone“-Leser sind entsetzt: „Diese Bäume waren völlig in Ordnung“, meint Judith H. Der Holzlagerplatz fülle sich. „An wen wird das Holz verkauft? Wer verdient daran?“, fragen Passanten.

„Diese Bäume sind nicht mehr sicher“
„Diese Bäume haben ihre physiologische Altersgrenze erreicht, sind von Pilzen befallen und nicht mehr sicher“, erklärt Gerald Koch von den Bundesgärten. Und: „All diese Maßnahmen sind notwendig, um den rund acht bis zehn Millionen Besuchern einen sicheren Aufenthalt im Park gewährleisten zu können.“

Die gefällten Riesen würden natürlich nachgepflanzt. Noch diesen Frühling. Das Holz wird nicht verkauft, sondern laut Koch in der Römerheizung in der Orangerie verfeuert.

Alex Schönherr, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter