Sa, 23. Februar 2019
16.01.2019 10:21

„Boomer“ ist frei!

Verein „RespekTiere“ rettet rumänischen Kettenhund

Es mag ein Tropfen auf dem heißen Stein sein, aber für den rumänischen Kettenhund „Boomer“ hat ein neues Leben begonnen. Helfer des Vereins „RespekTiere“ entdeckten in zufällig und setzten alles daran, ihn zu befreien. Sein Besitzer, ein Holzarbeiter, hatte ihn völlig verwahrlosen lassen.

"Wir nennen das Dorf, in dem wir 'Boomer' gefunden haben, die 'Sackgasse des Lebens'", erzählt "RespekTiere"-Obmann Tom Putzgruber. "Sämtliche Straßen enden dort, die Fabriken sind Ruinen, alle jungen Menschen sind weggezogen." Eben dort kamen die Aktivisten vorbei, als sie kurz vor Weihnachten eine ihrer Spendenfahrten nach Osteuropa unternahmen und Hilfsgüter nach Rumänien und Serbien brachten. "An sich sind Kettenhunde in Rumänien nichts Ungewöhnliches, dieser jedoch erregte besonders unsere Aufmerksamkeit", erinnert sich Putzgruber.

"Boomer", wie das arme Geschöpf getauft wurde, gehörte einem offenbar alkoholkranken Holzarbeiter, der mit seinem Pferd die Wälder nach Brennholz absucht. "Der Hof ist extrem vernachlässigt, der Anblick des Pferdes bricht dem Betrachter das Herz", seufzt Tom Putzgruber. Der Vierbeiner wurde oft tagelang ohne Futter und Wasser an einer schweren Eisenkette hängend zurückgelassen. Als die Helfer "Boomer" entdeckten, war er bereits völlig abgemagert, verwahrlost und von Parasiten geplagt.

"Wir konnten den Hund nicht einfach mitnehmen und mussten ihn mit etwas Futter zurückzulassen. Dabei standen tiefste Temperaturen und jede Menge Schnee bevor -'Boomer' war dem Wetter im windschiefen, von den Elementen zerfressenen Stall liegend aufgeliefert", sagt Putzgruber. Mit Hilfe des Bürgermeisters gelang es schließlich, den armen Vierbeiner freizubekommen. Wie ein Häufchen Elend sei der Vierbeiner im Auto der Tierschützer gesessen, so der Vereinsobmann, "aber mit einer Zukunft!" Derzeit erholt sich "Boomer" bei einer rumänischen Tierärztin, bevor es in wenigen Wochen mit allen nötigen Impfungen nach Österreich geht, "Es wartet bereits ein super Platzerl auf ihn", freut sich Putzgruber.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Schütze verhaftet
Zwei Verletzte nach Schüssen bei Streit
Niederösterreich
Großeinsatz für Retter
Zwei Todesopfer bei Lawinenabgängen in Tirol
Österreich
Kicker mit Beinbruch
Horror-Verletzung sorgt für Schock bei der Admira!
Fußball National
Etwas unerwartet
0:0! Ratloser WAC kommt nicht gegen Altach an
Fußball National
Schmidt-Doppelpack
Admira schießt Innsbruck aus dem Stadion
Fußball National
Primera Division
Messi-Triplepack bei Barcelonas 4:2 gegen Sevilla
Fußball International
Krise bei Kultklub
Rücktritt! Schalke-Manager Christian Heidel geht
Fußball International
Kran im Einsatz
92-jähriger Autofahrer überrollt Fußgängerin
Niederösterreich
Deutsche Bundesliga
Bayern punktgleich mit Dortmund - Onisiwo glänzt
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.