So, 20. Jänner 2019

Frage an Politiker:

24.12.2018 14:00

Was ist denn der tiefere Sinn von Weihnachten?

Werteschulung für Zuwanderer ist in Oberösterreich ein Thema ganz oben auf der landespolitischen Agenda. Also fragen wir „unsere“ Politiker und Politikerinnen: „Was antworten Sie einem Menschen, der Sie nach dem Sinn von Weihnachten fragt?“

Wie die meisten wählt LH Thomas Stelzer da einen dualistischen Zugang, stellt zunächst Weihnachten als christliches Fest in den Vordergrund. Danach sagt er: „Unabhängig von der religiösen Weltanschauung ist Weihnachten für mich ein Fest der Familie und des Zusammenkommens.“

Jesus Christus wirdnatürlich oft erwähnt
Jesus Christus erwähnen ÖVP- und FPÖ-Politiker öfter als solche von SPÖ und Grünen. Allen gemeinsam ist aber, dass Weihnachten einFest des Miteinanders ist. Oder, wie es Max Hiegelsberger (ÖVP) sagt: „Das WIR steht für kurze Zeit vor dem ICH“.

Der leider nicht selbstverständliche Frieden
Markus Achleitner, ÖVP-Newcomer in der Landesregierung, erwähnt noch vor dem Miteinander den Frieden, „der leider auf unserer Welt nicht selbstverständlich ist“; Christine Haberlander (ÖVP) meint pragmatisch wie immer: „Den Sinnvon Weihnachten definiert jeder Mensch für sich.“ Sie selbst stellt am Ende eines anstrengenden Jahrs Einkehr und Ruhe in den Vordergrund.„

Was das Regierungstrio der FPÖ dazu meint
“Besinnung auf unsere Werte„, sowie “Familie und Zusammenhalt„ (Manfred Haimbuchner), “ein Fest des Friedens und der Familie„ (Elmar Podgorschek) sowie “Nächstenliebe, Barmherzigkeit und Fürsorglichkeit„ (Günther Steinkellner) stehen für FPÖ-Politiker im Vordergrund, neben der christlichen Verwurzelung des Festes natürlich.

Auf in den gesellschaftlichen Zusammenhalt
Der für die Integration von “Fremden„ zuständige Grüne Rudi Anschober sieht Weihnachten auch als Fest der von Respekt getragener Annäherung und Begegnung unter den Menschen.Birgit Gerstorfer (SPÖ) möchte das weihnachtliche Miteinander “das ganze Jahr über in einen gesellschaftlichen Zusammenhalt übersetzen“.

“Krippenspiele„ mit der kleinen Tochter
In den vier Landtagsfraktionensind die Antworten auf die weihnachtliche Sinnfrage nicht viel anders. Helena Kirchmayr (ÖVP) zeigt ihrer Tochter Magdalena (2) mittels einer kleinen Krippe “spielerisch, wo Jesus geboren wurde und wer aller da war„. Für sie ist die Besinnung auf Frieden und Wohlstand als nichts Selbstverständliches besonders wichtig. Herwig Mahr (FPÖ) denkt gerade zu Weihnachten “an den Ursprung unserer Werte„ und hofft, im Kreise der Familie etwas zur Ruhe zu kommen.

Geduld und Mitgefühl - und ein Stück Ruhe
Christian Makor (SPÖ) betont die Geduld und das Mitgefühl, welche man braucht, um tatsächlich ein Fest der Liebe und des Miteinanders zu erleben. Gottfried Hirz (Grüne) will sich nicht auf einen bestimmten Sinn von Weihnachten festlegen: “Es ist die Zeit, sich auf das Wesentliche zu besinnen und ein Stück Ruhe zu finden."

Werner Pöchinger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Alles Käse!
Diese kuriosen Fakten sollten Sie kennen
Essen & Trinken
Hofreitschule-Streit
Was verstehen Sie von Lipizzanern, Frau Klima?
Österreich
Herzgesundheit
Fitness für die „Pumpe“
Gesund & Fit
„Setze mich dafür ein“
Kanzler Kurz gegen Erhöhung der Parteienförderung
Politik
Frimmel herausragend
Nächste WM-Pleite: 22:24 gegen Argentinien!
Sport-Mix
0:0 im San Siro
Rapid-Gegner Inter blamiert sich gegen Sassuolo!
Fußball International
Chelsea enttäuscht
0:2! Blasse Blues verlieren Derby gegen Arsenal!
Fußball International
0:2 bei Bournemouth
West-Ham-Coach: „Arnautovic mit dem Kopf woanders“
Fußball International
1:0 in Leipzig
Super-Bürki rettet Dortmunds Sieg gegen Leipzig!
Fußball International
„Fantastisch gespielt“
2:1! Hasenhüttl haucht Southampton neues Leben ein
Fußball International
Neymar zauberte
9:0! Verheerende Pariser Rache an Guingamp
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.