Di, 22. Jänner 2019

In Linz:

20.12.2018 10:45

Quartett schmuggelte rund 41 Kilo Rauschgift

Eine „Viererbande“ sitzt derzeit in Linz in U-Haft: Ein Linzer (59) soll seit 2017 rund fünf Kilo Kokain und etwa 36 Kilo Marihuana aus den Niederlanden nach Österreich geschmuggelt haben. Er bewahrte die Drogen in der Wohnung eines Linzers (56) auf, der sie an 20 Abnehmer verscherbelte und selbst sieben Kilo Marihuana in Österreich kaufte.

Nach umfangreichen Ermittlungen durch Polizisten des Kriminalreferates des SPK Linz in Zusammenarbeit mit Kollegen des Landeskriminalamtes OÖ wurden am 15., 16. und 31. Oktober insgesamt vier Personen festgenommen, welche beschuldigt werden eine große Menge von Kokain und Marihuana nach Österreich eingeführte zu haben.

Drogen-Lager in Linzer Wohnung
Konkret wird ein 59-jähriger Linzer beschuldigt seit 2007 etwa fünf Kilogramm Kokain und etwa 36 Kilogramm Marihuana aus den Niederlanden nach Österreich eingeführt zu haben. Er verwahrte die Suchtmittel in der Wohnung eines 56-Jährigen in Linz, welcher sie unter anderem an mindesten 20 Abnehmer weiter veräußerte. Der 56-Jährige kaufte zudem auch etwa sieben Kilogramm Marihuana in Österreich.

Zwei weitere Personen gefasst
Ebenso konnten zwei weitere Personen, ein 58-Jähriger aus dem Bezirk Steyr Land und eine 45-Jährige aus Linz, ausgeforscht werden, welche beschuldigt werden, etwa neun Kilogramm Marihuana in einer Indoor-Aufzuchtanlage erzeugt und an den 59-Jährigen gewinnbringend verkauft zu haben.

Alle Beschuldigten in U-Haft
Alle vier Beschuldigten wurden über Anordnung der Staatsanwaltschaft Linz in Verwahrung genommen und in die Justizanstalt Linz eingeliefert.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Fünfter Frauenmord
Ehefrau erdolcht: Es gab bereits eine Wegweisung
Niederösterreich
Wie Ribery
Henry beschimpft Großmutter von Gegenspieler!
Fußball International
Überforderung im Job
Postlerin hortete zu Hause 25.188 Briefe: Urteil!
Niederösterreich
Ärztin warnt:
Meghan bringt ihr ungeborenes Baby in Gefahr
Video Stars & Society
Umbau in City
Neuer Markt in Wien bis 2022 gesperrt
Bauen & Wohnen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.