U-Haft verhängt

Terrorverdacht: Geprügelte Frau verpfeift Gatten

Erfolgsmeldung für Niederösterreichs Polizei und den Verfassungsschutz am Freitagabend: Ein internationaler Terrorverdächtiger, der im Nahen Osten einen Bus mit Soldaten in die Luft gesprengt haben soll, sitzt laut einem Medienbericht in Haft. Auffliegen lassen hat den Dschihadisten offenbar seine eigene Ehefrau, die wohl von der schlechten Behandlung durch ihren Angetrauten genug hatte ...

Der Mann aus dem Bezirk Neunkirchen war eigentlich wegen häuslicher Gewalt ins Visier der Polizei geraten, wie „Heute.at“ am Freitagabend berichtete. Bei einem Streit soll der Mann dem Bericht zufolge seine Ehefrau geschlagen haben - was diese wiederum dazu veranlasst haben soll, gegenüber den Polizisten mehrere mutmaßliche Straftaten ihres Gatten auszuplaudern.

Die Polizei schaltete umgehend den Verfassungsschutz ein - und tatsächlich: Der Terror-Verdacht habe sich erhärtet. „Der Mann ist verdächtig, einen Sprengstoffanschlag verübt zu haben“, wird in dem Bericht ein namentlich nicht genannter Polizist zitiert. Der Verdächtige soll im arabischen Raum, vermutlich in Syrien, einen Bus mit Soldaten in die Luft gejagt haben.

Mitte dieser Woche wurde der Terrorverdächtige dann in die Justizanstalt Wiener Neustadt verlegt. Laut Staatsanwaltschaft stehe man bei den Ermittlungen aber noch ganz am Anfang.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich Wetter
14° / 19°
stark bewölkt
13° / 19°
einzelne Regenschauer
13° / 21°
wolkig
15° / 21°
stark bewölkt
13° / 18°
leichter Regen

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter