Mi, 23. Jänner 2019

Millionen-Spiel

13.12.2018 08:40

Rapid-Wunsch: Magische Nacht für neuen Meilenstein

Der Mythos vom alten „St. Hanappi“ soll heute auch im neuen Weststadion aufleben. Rapid (im Video Trainer Didi Kühbauer bei der PK) reicht gegen Rangers ein Punkt zum Aufstieg in der Europa League. Ein Gruppensieg würde 1,5 Millionen bringen.

Das wird ein richtig geiles Spiel. Für diese Chance haben wir gekämpft, dafür lebst du als Fußballer.“ Aus Kapitän Schwab spricht die Vorfreude. Alles ist angerichtet, der Hexenkessel seit Wochen ausverkauft – Hütteldorf soll heute wieder eine magische Europacup-Nacht erleben! So wie einst gegen Dresden, Inter Mailand, Aston Villa oder PAOK Saloniki, als der Mythos von „St. Hanappi“ auflebte. Aber auch im Prater wurden schon Feyenoord und der HSV 3:0 abgefertigt. Emotionale Highlights gab es viele (Im Bild unten ein jubelnder Christoph Knasmüllner)

aber noch nicht im „neuen“ Weststadion. Da gelang Rapid nicht einmal ein Derbysieg. Aber international ist es eine Festung: zwölf Spiele, acht Siege, nur eine bedeutungslose Pleite (0:2 in der Quali gegen Trencin 2016).

Und heute reicht ja schon ein Punkt gegen die Glasgow Rangers, um ins Sechzehntelfinale der Europa League aufzusteigen. „Das hätte uns keiner zugetraut, jetzt haben wir es selbst in der Hand“, weiß Rapids Trainer Kühbauer.

Hier ein ausführliches krone.tv-Interview mit Rapid-Präsident Michael Krammer:

Ein grün-weißer Aufstieg wäre auch ein neuer Meilenstein für den österreichischen Fußball. Klar, Salzburg ist auch international ein Dauerbrenner. Aber abgesehen von Rapid (2015) überstand sonst noch kein heimischer Klub so eine lange Gruppenphase. „Das zeigt die Dimension, dass das auch nicht selbstverständlich ist“, sagt Rapids Sportchef Bickel.

Millionen-Spiel
Und zwei Teams gleichzeitig erreichten in diesem Modus noch nie die K.-o-Runde. Dem GAK und der Austria reichten 2004 im alten UEFA-Cup ja nur vier Spiele, um international zu überwintern. Dann muss man schon bis in die 1980er-Jahre blättern

Für Rapid wird die zehnte Europacup-Schlacht in dieser Saison auch zu einem Millionenspiel. Eine Million ist bei einem Aufstieg garantiert. Der Gruppensieg brächte sogar 1,5 Millionen Euro von der UEFA. Plus Punkteprämien.

Rainer Bortenschlager, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Spielplan
21.01.
23.01.
25.01.
26.01.
27.01.
28.01.
29.01.
30.01.
Spanien - LaLiga
SD Eibar
3:0
Espanyol Barcelona
Italien - Serie A
Juventus Turin
3:0
AC Chievo Verona
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
19.00
SCO Angers
Deutschland - Bundesliga
Hertha BSC
20.30
FC Schalke 04
Frankreich - Ligue 1
Olympique Marseille
20.45
OSC Lille
Türkei - Süper Lig
Besiktas JK
18.30
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Niederlande - Eredivisie
NAC Breda
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
20.30
Standard Lüttich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.