12.12.2018 19:48 |

Magische Rückkehr

Emily Blunt verzaubert als neue Mary Poppins

Das wohl beliebteste Kindermädchen der Kinogeschichte kehrt rechtzeitig zur Weihnachtszeit auf die große Kinoleinwand zurück: Emily Blunt brilliert als DIE britische Nanny schlechthin, die uns mit ihren einzigartigen, magischen Fähigkeiten zu einem neuen unvergesslichen und fantastischen Abenteuer ins triste London der 1930-Jahre mitnimmt. „Mary Poppins‘ Rückkehr“ weckt nostalgische Erinnerungen an die knallbunten und quietschvergnügten Disney-Klassiker vergangener Tage - und sprüht zugleich vor junggebliebenem Charme über. Eine weihnachtliche Filmempfehlung für Jung und Alt.

London in den 1930er-Jahren: Mitten in der Wirtschaftskrise lebt der mittlerweile erwachsen gewordene Michael Banks (Ben Whishaw, Q in den Bond-Filmen mit Daniel Craig) immer noch in der Cherry Tree Lane 17 mit seinen eigenen drei Kindern - Annabel (Pixie Davies), Georgie (Joel Dawson) und John (Nathanael Saleh) und der liebenswürdigen Haushälterin Ellen (Julie Walters, „Harry Potter“-Filme).

Michael, eigentlich im Herzen ein Künstler, hat seine Frau vor einem Jahr verloren. Bei der Erziehung seiner Kinder auf sich gestellt, muss der junge Banks einen Job bei der Bank annehmen, bei der auch schon sein Vater angestellt war. Erschwert wird die finanzielle Lage des alleinerziehenden Vaters durch die plötzlich fällig gewordene Rückzahlung eines Kredits.

Familie Banks bekommt magische Hilfe
Schwester Jane Banks (Emily Mortimer) ist indessen in die Fußstapfen ihrer Mutter getreten und setzt sich für die Rechte der Arbeiter ein. Und hilft natürlich ihrem Bruder und seiner Familie wo sie nur kann. Doch als das Schicksal die Familie Banks erneut übel mitzuspielen droht, bedarf es ganz besonderer Hilfe …

Und so kommt es, dass an einem stürmischen Tag Mary Poppins (Emily Blunt, „Sicario“) auf magische Weise wieder in das Leben der Familie Banks tritt - oder besser: mit ihrem Regenschirm vom Himmel schwebt. Mit tatkräftiger und gesanglicher Unterstützung ihres Freundes Jack (Lin-Manuel Miranda) kann das Kindermädchen die Freude und das Staunen zurück in das Zuhause der Banks bringen - und gleich noch dafür zu sorgen, dass es auch tatsächlich das Zuhause der Familie bleibt. 

Emily Blunt tritt mit Schwung und trockenem britischen Charme erfolgreich in die Fußstapfen von Julie Andrews, die Mary Poppins im mittlerweile mehr als 50 Jahre alten Original Leben einhauchte - und das singende Kindermädchen zu einer unvergesslichen Figur der Filmgeschichte machte. Blunt tanzt und singt sich an der Seite von Musical-Genie Lin-Manuel Miranda („Hamilton“) in der Rolle der zauberhaften Nanny durch eine knallbunte Geschichte mit zahlreichen zeichnerisch den klassischen Disney-Animationen Ehre erweisenden Einlagen, die einem immer wieder ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Außerdem glänzen Oscar-Gewinner Colin Firth („The King’s Speech“) als geldgieriger William Weatherall Wilkins von der Fidelity Fiduciary Bank und die 3-fache Oscar-Gewinnerin Meryl Streep („Florence Foster Jenkins“) als Marys exzentrische Cousine Topsy. Für die Regie konnte Altmeister Rob Marshall („Into the Woods“, „Chicago“) verpflichtet werden. Den bezaubernden Score schuf Grammy- und Tony-Gewinner Marc Shaiman („Hairspray“).

Wienerin verleiht Mary Poppins ihre Gesangsstimme
Mit dabei auch die Wienerin Lisa Antoni, die Mary Poppins ihre Gesangsstimme leiht, und in der deutschsprachigen Fassung von Mary Poppins‘ Rückkehr das Kinopublikum mit ihrer Stimme verzaubern wird. Lisa Antoni: „Für mich ist es eine besondere Ehre an diesem Film beteiligt zu sein. Sowohl für mich wie auch für viele andere Menschen hat Mary Poppins einen besonderen Platz im Herzen, da der Originalfilm ein Teil ihrer Kindheit war. Sie verkörpert Hoffnung und das ist ein zeitloses Thema - vielleicht aktueller denn je“. 

Kinostart von „Mary Poppins‘ Rückkehr“: 20.Dezember

Harald Dragan
Harald Dragan
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Superstar nachdenklich
Ausgepfiffener Neymar: „Habe nichts gegen Fans“
Video Fußball
Hinreißend charmant
Brügge: Die Perle Flanderns
Reisen & Urlaub
Amyloidose
Wenn das Herz „verklebt“
Gesund & Fit
Nächste Enttäuschung
Austria: „Wir stehen wieder wie die Deppen da“
Fußball National
Enttäuschung am Ende
Maradona jubelt bei seinem Debüt - aber nur kurz!
Fußball International
Krisen-„Veilchen“
0:3! Austria geht bei hungrigen WAC-„Wölfen“ unter
Fußball National

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter