11.12.2018 09:28 |

Spenden veruntreut

Polit-Kabarettist Düringer um 20.000 Euro betrogen

Der Kabarettist und Kurzzeit-Politiker Roland Düringer soll um 20.000 Euro betrogen worden sein. Sein Finanzreferent, der Zugriff auf das Bankkonto von Düringers Liste hatte, habe das Geld einfach abgehoben und eingesteckt, so die Anklage. Düringer und sein Polit-Kollege Walter Naderer wollen gegen den Beschuldigten vor Gericht aussagen.

Das Fehlen des Geldes der Liste „Meine Stimme gilt“ fiel auf, als der Rechenschaftsbericht fällig war. Der Finanzreferent habe diesen trotz mehrmaliger Aufforderung nicht vorgelegt. „Er hat immer verschiedene Ausreden gehabt. Wir haben die Konten, auf denen wir Zugriff hatten, kontrolliert“, erklärte Naderer dem „Kurier“. Der fehlende Betrag habe etwa ein Viertel des Gesamtbudgets betragen und sei durch Spenden eingegangen.

Danach tauchte der unter Verdacht stehende Referent einfach unter. „Wir haben dann versucht, ihn an den Adressen, an denen er aufhältig war, zu besuchen und zu kontaktieren“, so Naderer. Erst danach habe man die Polizei eingeschaltet. Am Mittwoch muss sich der Beschuldigte vor Gericht verantworten.

Verdächtiger ist selbst ehemaliger Politiker
Listengründer Düringer wollte sich zu dem Vorfall bislang nicht äußern. Der Angeklagte sei in der Vergangenheit selbst politisch tätig gewesen, schreibt der „Kurier“. Er war für die Grünen und die SPÖ in Niederösterreich aktiv und schaffte es sogar bis in den Gemeinderat.

Ex-Justizministerin leitet Prozess
Nicht nur im Zeugenstand, auch am Richterstuhl wird keine Unbekannte sitzen: Die ehemalige Justizministerin Claudia Bandion-Ortner wird den Prozess leiten.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Champions League
Barcelona bangt um Messi und muss in Dortmund ran!
Fußball International
Erschütternde Studie
Saudi-Sender stiehlt TV-Fußball in großem Stil!
Fußball International
Döner-Genuss
Sabitzer: So schmeckt Tabellenführung in Leipzig
Fußball International
krone.at-Sportstudio
Salzburg-Gala, Austria-Debakel: So sieht‘s Konsel
Fußball National
Bologna: 4:3 nach 1:3
Anruf von leukämiekrankem Mihajlovic bringt Wende
Fußball International
Angreifer auf Flucht
Wiener bei Messerattacke in Baden verletzt
Niederösterreich

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter