Verletzt ins Spital

Pensionist (73) krachte mit Auto gegen einen Zug

Auf einem unbeschrankten Bahnübergang in Lenzing übersah ein Pensionist einen Zug, worauf sein Wagen von einer Lok erfasst wurde.

Ein 73-jähriger Pensionist aus dem Bezirk Vöcklabruck fuhr mit seinem Pkw in Lenzing auf der Attersee Straße von Vöcklabruck kommend Richtung Seewalchen. Er bog nach rechts in Richtung Neubrunner Straße ab und hielt sein Fahrzeug beim dortigen unbeschrankten Bahnübergang an. Aus unerklärlicher Ursache setzte der 73-Jährige seine Fahrt fort, übersah und überhörte dabei das mehrmalige Pfeifsignal der aus Richtung Kammer fahrenden Kammerer Bahn.

Lok erfasste Auto
Der Pkw wurde von der Lok des Zuges erfasst und einige Meter zur Seite geschleudert. Der Pensionist wurde unbestimmten Grades verletzt und mit der Rettung ins LKH Vöcklabruck gebracht. Sowohl der Lokführer als auch die vier Fahrgäste blieben bei dem Unfall unverletzt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter