10.12.2018 15:00 |

Ärger im Gemeindebau

„Feuergefahr“: Wäsche am Dachboden einkassiert

Kein Weihnachtsfrieden ist im Gemeindebau Wattgasse 96-98 in Wien-Hernals in Sicht. In der Vorwoche ließ Wiener Wohnen die Dachböden entrümpeln. Aus Brandschutzgründen wurde sogar die aufgehängte Wäsche entfernt - was einige Mieter erzürnt.

Die Aufregung im Gemeindebau ist groß: „Jahrzehntelang haben wir die Wäsche auf dem Dachboden aufgehängt, und es hat niemand gestört“, beschwert sich eine Mieterin. Jetzt wurden bei der Entrümpelung die Leine entfernt und die aufgehängten Sachen gleich mitgenommen - vom Schlafrock bis zur Unterwäsche. Dementsprechend wütend sind einige Bewohner.

Mieter bereits im Juli informiert
Bei Wiener Wohnen kann man die Aufregung nicht verstehen: „Die Feuerpolizei hat uns mitgeteilt, dass das Trocknen von Wäsche auf dem Dachboden nicht zulässig ist“, erklärt Sprecher Markus Leitgeb. Die Mieter der Wohnanlage wären bereits im Juli darüber informiert worden.

Betroffene können sich unter der Service-Nummer 0575-75-75 melden und danach ihre Wäsche kostenlos abholen.

Philipp Wagner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien Wetter
Newsletter