Lieferservice Velonto

Linzer Schüler sind seit kurzem ihre eigenen Chefs

Zwischen Schularbeiten, Tests und schon im Augenwinkel die Matura im Blick geht’s darum, die Entwicklung der eigenen Firma voranzutreiben. Was eine Geschichte aus dem Silicon Valley sein könnte, passiert mitten in Oberösterreich. Fünf Schüler des Gymnasium Aloisianum in Linz machen mit Velonto von sich reden.

„Weil wir derzeit die achte Klasse absolvieren, können wir nicht unsere volle Energie in Velonto stecken. Die Zeit, die uns nach der Schule noch bleibt, fließt aber in unser Projekt. Wir arbeiten, wenn andere fortgehen“, erzählen Josef Chen (18) aus Leonding, die Linzer Paul Nober (17) und Moritz Haas (17), Jakob Mayerhofer (18) aus Altenberg und Erik Rohringer (18) aus Gallspach.

Umweltfreundliches Uber
Doch was macht die Firma der fünf Schüler des Aloisianum eigentlich? Einfach erklärt ist Velonto ein umweltfreundliches Uber für Besorgungen und Lieferungen mit dem Fahrrad. „Unser Ziel ist, dass man in Zukunft auf Knopfdruck Essen und Einkäufe bestellen kann und diese dann frisch innerhalb von wenigen Minuten zu sich geliefert bekommt“, erzählen die Fünf.

Bewertungen nach jeder Mission möglich
Vor einem Monat wurden zwei Apps auf einen Schlag eingeführt - mit der einen können sich Hobbyradfahrer anmelden, die die Lieferungen übernehmen wollen, mit der anderen Kunden, die Velonto als Dienstleister buchen möchten. Die Schüler werden quasi zur „Partnerbörse“ und vermitteln die Radfahrer und Besteller. Beide Seiten können sich nach Abschluss einer Mission bewerten. Die Zustellkosten werden mit Sofortüberweisung oder Kreditkarte in der App bezahlt.

Barbara Kneidinger
Barbara Kneidinger

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Klub-übergreifend
Fußballfreunde trauern um erschlagene Fan-Legende
Fußball National
Keine Cellulite mehr
In Topform! Lindsey Vonn trainiert wie verrückt
Video Sport-Mix
Barisic ist gefragt
Rapid: Trotz Altlasten muss jetzt Verstärkung her
Fußball National
Sichtung in der Stmk
Das letzte Aufflackern der blauen Racke
Tierecke
ÖFB-Klubs „verfolgt“
LASK: Das große Rätsel um die „Video-Bilder“
Fußball International

Newsletter