06.12.2018 08:28 |

Weniger Bürokratie:

Alles neu für Buschenschank

Die Novelle zum Burgenländischen Buschenschankgesetz liegt auf dem Tisch und wird im Jänner beschlossen. Eckpunkte sind längere Öffnungszeiten, weniger Bürokratie und eine Gleichstellung von Nebenerwerbs- mit Haupterwerbslandwirten.

Das geltende Buschenschankgesetz stammt aus dem Jahr 1979 und ist alles andere als zeitgemäß. Nun präsentierten Agrarlandesrätin Verena Dunst , SP-Klubobfrau Ingrid Salamon und FP-Amtskollege Geza Molnar das neue Gesetzt. „Für viele Nebenerwerbslandwirte war die Bürokratie Grund um nicht mehr aufzusperren. Mit den neuen Richtlinien wollen wir diese Hürden beseitigen“, so Dunst. Ein Anreiz für die Landwirte ihre Betriebe zu erhalten sind sicher auch die längeren Aussteckfristen. Durfte bisher nur drei Monate im Jahr offen gehalten werden, sind es nun neun Monate. Und auch die vierwöchige Zwangspause zwischen den Betriebszeiten gehört der Vergangenheit an.

Erlaubt ist nun auch, was in der Steiermark längst die Regel ist. Die Betreiber dürfen ihren Gäste selbst hergestellte Speisen aus landwirtschaftlicher Produktion und nach bäuerlichen Rezepten hergestelltee Süßspeisen kredenzen. Bisher gab es nur eine fixe Liste von erlaubten Waren wie Chips, Erdnüsse und Haselnussschnitten. „Hier geht es darum, den Kunden regionale Spezialitäten anzubieten“, erklärte Salamon. Beschlossen wird das neue Gesetz am 24. Jänner 2019.

Sabine Oberhauser, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Keine Cellulite mehr
In Topform! Lindsey Vonn trainiert wie verrückt
Video Sport-Mix
Barisic ist gefragt
Rapid: Trotz Altlasten muss jetzt Verstärkung her
Fußball National
Sichtung in der Stmk
Das letzte Aufflackern der blauen Racke
Tierecke
ÖFB-Klubs „verfolgt“
LASK: Das große Rätsel um die „Video-Bilder“
Fußball International
Ex-Austrianer jubeln
Zagreb nach Sieg gegen Rosenborg vor CL-Teilnahme
Fußball International
Burgenland Wetter
15° / 24°
einzelne Regenschauer
16° / 26°
wolkig
15° / 24°
einzelne Regenschauer
16° / 24°
einzelne Regenschauer
16° / 24°
einzelne Regenschauer

Newsletter