Di, 11. Dezember 2018

Ex-Kinderstar in Wien

01.12.2018 08:24

Inger Nilsson: Pippi war für sie Fluch und Segen

Für den Rotkreuzball im Wiener Rathaus tanzte der einstige Kinderstar Inger Nilsson an. Wir trafen die Schauspielerin, die die Rolle der Pippi Langstrumpf über die schwedischen Grenzen hinaus zum Kinderstar machte, im Hotel Sans Souci.

Wie ihre Kindheit wohl ohne die Rolle (reich wurde sie nicht damit) gelaufen wäre? „Ich war es nie anders gewohnt. Man hätte leisertreten können. Jedenfalls ganz anders - da mache ich mir aber keine Gedanken.“

Stellt sich die Frage, war Pippi Fluch oder Segen? „Beides! Wobei ich versuche, es mehr als Segen zu sehen. So ist es am besten.“ Sympathisch.

Adabei Norman Schenz, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Start im März
Hammerlos! U21-Team kracht in EM-Quali auf England
Fußball International
Bitte nicht füttern!
Giftige Zweige töteten Pferd „Fanny“
Tierecke
Hoffen auf Hinweise
Flüchtiger Mädchenmörder: Europaweite Fahndung!
Oberösterreich
Verfahren eingestellt
Frau ließ ihre Tiere eine Woche alleine
Tierecke

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.