13.11.2018 08:38 |

Durchzechte Nacht

Betrunkener schlief mit Kopf auf Autohupe ein

Ordentlich über den Durst getrunken haben zwei Autofahrer in der Nacht auf Dienstag im Salzburger Saalfelden. Als die beiden Männer zu später Stunde jeweils auch noch mit dem Pkw wegfahren wollten, rief ein Zeuge die Polizei. Beim deren Eintreffen waren die beiden Betrunkenen glücklicherweise noch nicht weit gekommen. Während der eine bereits mit dem Kopf auf der Hupe des Lenkrads eingeschlafen war, untermalte der andere den Dauerton mit lauten Klängen aus dem Autoradio ...

Als die Polizisten vor dem Haus in Saalfelden ankamen, lief bereits der Motor eines der beiden Autos, beim zweiten Wagen war die Zündung eingeschaltet. Auf einem der Fahrersitze schlief ein 40-Jähriger offenbar bereits seinen Rausch aus, hatte dazu seinen Kopf auf das Lenkrad bzw. die Hupe gebettet. Der zweite Betrunkene, ein 28-Jähriger, hörte laut Musik. Als die Beamten den Mann ansprachen, wurde der jedoch sofort aggressiv, hieß es seitens der Polizei. Er bedrohte und beschimpfte die Beamten wüst, woraufhin die Festnahme ausgesprochen werden musste.

Faustschlag für Polizisten
Der 28-Jährige wehrte sich jedoch heftig und schlug einem Polizisten mit der Faust ins Gesicht, der dabei leicht verletzt wurde. Erst durch den Einsatz von Pfefferspray konnte der Mann überwältigt und festgenommen werden. Bei dem Verdächtigen konnte eine geringe Menge an Drogen sichergestellt werden. Ein Alkotest ergab zwei Promille, so die Polizei. Auch der zweite Autofahrer musste sich einer Kontrolle unterziehen, er hatte 2,34 Promille intus.

„Da die Fahrzeuge bereits auf der Fahrbahn standen und auch in Betrieb genommen waren, wurde beiden Lenkern der Führerschein abgenommen“, so die Polizei.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter