10.11.2018 09:00 |

18.500 € in 3 Jahren

Gut situierter Asylwerber bezog Sozialleistungen

Verpflegung, Bekleidung, Taschengeld - zwischen Juni 2015 und Juni 2018 wurde einem irakischer Asylwerber immer wieder unter die Arme gegriffen. Insgesamt erhielt er eine Unterstützung von 18.500 Euro. Jetzt fand die Polizei heraus: Der Mann stammt aus guten Verhältnissen, hat dies aber nicht gemeldet.

Der 25-jährige Iraker wandte sich an die Polizei, weil er selbst Opfer eines Diebstahls war, denn jemand soll ihm die Fußmatten aus seinem Pkw gestohlen haben. Jetzt muss er aber mit einer Anzeige wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Betruges rechnen.

18.500 Euro für Versicherung, Essen, Kleidung
Den Polizisten aus Salzburg-Lehen gelang es, dem jungen Mann nachzuweisen, dass er binnen drei Jahren 18.500 Euro an Sach- und Bargeldleistungen unrechtmäßig erhalten hat. Es ging dabei sowohl um Unterstützung bei der Krankenversicherung, beim Wohnen, für Essen, Kleidung, als auch um ein Taschengeld.

Der Asylwerber stammt aber aus gutem Hause, wie er in der Vernehmung auch zugab. Die Ermittler fanden etwa heraus, dass auf ihn ein Auto angemeldet ist, das einen Wert von 30.000 Euro hat. Der Mann nutzt das Fahrzeug auch selbst. Er hatte zudem zuletzt einen Kontostand von 66.000 Euro, aktuell 25.000 Euro. Seine Eltern besitzen Immobilien und ein Unternehmen im Irak.

Er wusste zwar, dass es eine Meldepflicht nach dem Salzburger Grundversorgungsgesetz gibt, wandte sich aber trotzdem nicht an die Behören.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter