04.11.2018 13:34 |

„Wie Bomben“

Amazon-Lager stürzt bei Unwetter ein: Zwei Tote

Nicht nur in Europa spielt das Wetter den Menschen derzeit übel mit: Beim Einsturz eines Amazon-Lagers im US-Bundesstaat Maryland sind in der Nacht auf Samstag zwei Menschen ums Leben gekommen - als mindestens eine Mauer des Gebäudes während eines heftigen Unwetters teilweise einstürzte. „Es hörte sich an wie Bomben“, schilderte eine Amazon-Mitarbeiterin, die kurz vor dem Einsturz ihre Schicht beendet hatte, die dramatischen Momente gegenüber dem US-Nachrichtensender CBS News.

In einer schriftlichen Erklärung teilte Amazon mit, dass ein „Unwetter“ zum Einsturz einer Mauer in der Lagerhalle in Dundalk in der Ostküstenmetropole Baltimore geführt habe. Bei den Opfern handle es sich um Lieferanten, nicht um Amazon-Mitarbeiter, berichteten US-Medien unter Berufung auf den Versandhändler.

Dem Feuerwehrchef von Baltimore, Roman Clark, zufolge, sei eines der Opfer im Krankenhaus verstorben. Eine weitere Person galt zunächst als vermisst, konnte aber am Samstagmorgen nur noch tot aus den Trümmern geborgen worden, so Clark. Die Namen der Opfer oder weitere Angaben zu ihrer Identität wurden bislang nicht veröffentlicht.

Die Lagerhalle in Baltimore war während eines heftigen Unwetters in der Nacht auf Samstag teilweise eingestürzt. Eine Hundertschaft an Einsatzkräften war dann auch am Samstag noch im Großeinsatz, um nach etwaigen weiteren Verschüttenen zu suchen.

Eine Amazon-Mitarbeiterin sagte dem Sender CBS, sie habe lautes Knallen über ihrem Kopf gehört. Dann habe eine Wand nachgegeben. „Ich bin nicht sicher, was es war. Ich habe nur gehofft, dass alle heil herausgekommen sind“, sagte Dhazyah McCoy.

Der nationale Wetterdienst muss nun feststellen, ob das Wetter letztendlich die alleinige Ursache des Einsturzes war, berichtete CBS Baltimore.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Alarmfahndung in NÖ
Pensionistin starb bei brutaler Home Invasion
Niederösterreich
Zweite deutsche Liga
Historisches 2:0 von St. Pauli im Derby gegen HSV
Fußball International
„Wir sind bereit!“
Reifeprüfung für die Salzburger „Unbesiegbaren“
Fußball International
Absturz mit Ansage
Ist das gerade die mieseste Austria aller Zeiten?
Fußball National
Bananen-„Witz“
TV-Star in Italien für Lukaku-Beleidigung gefeuert
Fußball International
Seit 2011 beim Klub
Manchester United verlängert mit De Gea bis 2023!
Fußball International
Champions League
Barcelona bangt um Messi und muss in Dortmund ran!
Fußball International
Weniger Lärm & Abgase
Initiative will Grazer Verkehr verändern
Steiermark

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter