Mo, 19. November 2018

Tagelange Feiern

01.11.2018 09:36

Hunderte huldigten dem „heiligen Tod“ in Mexiko

In Mexiko-Stadt haben Hunderte Anhänger anlässlich des „Día de los Muertos“ („Tag der Toten“) der Schutzheiligen Santa Muerte Opfergaben gebracht. Die Menschen versammelten sich am Mittwoch am Schrein der Heiligen im Stadtteil Tepito. Santa Muerte, der „heilige Tod“, wird durch ein Skelett dargestellt, das Kutten oder Frauenkleidung trägt und eine Sense in der Hand hält.

Die Menschen brachten Äpfel, Süßigkeiten und Kuchen an den Schrein. Kleine Statuen der Santa Muerte wurden mit dem Agaven-Schnaps Mezcal übergossen oder mit Marihuana-Rauch aus Joints angepustet. Anhänger der Schutzheiligen, die sich besonders dankbar zeigen wollten, legten den Weg zum Schrein auf den Knien zurück.

„Día de los Muertos“ mit großer Parade eingeläutet.
Die Feierlichkeiten zum Tag der Toten konzentrieren sich aber nicht auf einen einzigen Tag, sondern dauern mindestens eine Woche. In der 20-Millionen-Einwohner-Metropole wurde das Fest heuer bereits am 27. Oktober mit einer spektakulären Parade eingeläutet.

Meterhohe Totenköpfe und riesige Skelette wurden zum zentralen Platz, dem Zocalo, in der Hauptstadt gezogen, wo eine volksfestartige Stimmung herrschte. Diese große Parade in Mexiko-Stadt gibt es nun zum dritten Mal in Folge.

Santa Muerte wird in der Regel für Glück, Geld, Liebe und Gesundheit angerufen. In Mexiko gilt die Schutzheilige als Patron der Kriminellen, Drogenhändler und auch Mörder. Die größte Anhängerschaft findet sich in der mexikanischen Hauptstadt deshalb in den Problem-Vierteln Tepito und Ecatepec, wo die Kriminalitätsrate besonders hoch ist. Die Feierlichkeiten zum „Día de los Muertos“ dauern in Mexiko noch bis zum 2. November.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bundesliga-Senat
Sturm Graz: Maresic von Liga für 1 Spiel gesperrt
Fußball National
Argentinien empört
Granate vor „Mini-Clasico“ vor Stadion gefunden
Fußball International
Strömender Regen
Kongo: Fußballspiel wird zum Wasserballmatch!
Fußball International
Entspannt urlauben
Mit NOVASOL zum perfekten Ferienhaus!
Reisen & Urlaub
Ex-Star angeklagt
England-Legende Gascoigne: Frau im Zug begrapscht
Fußball International
Dauerläufer, Topscorer
ÖFB-Bilanz: Arnautovic war Fodas Musterschüler
Fußball International
Belgien gedemütigt
„Weltklasse! Wahnsinn!“ Schweiz feiert 5:2-Gala
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.