26.10.2018 13:28 |

Big Brother Award

Datenschutz-Negativpreis für Wiener Parksheriffs

Die Wiener Magistratsabteilung 67, zuständig für die Parkraumüberwachung in der Bundeshauptstadt, hat den österreichischen Big Brother Award 2018 in der Kategorie „Behörden und Verwaltung“ erhalten. Weiters mit dem am Vorabend des Nationalfeiertags vergebenen Negativpreis bedacht wurden unter anderem das US-Unternehmen Facebook, der CDU-Politiker Axel Voss und die Medizintechnik-Firma Medtronic.

„Parkpickerl Wien - wir wissen, wo Dein Auto steht“, kritisierten die Initiatoren bei der Verleihung im Wiener Rabenhof-Theater. Damit sei es „zumindest theoretisch möglich, ein ziemlich genaues Bewegungsprofil für alle im öffentlichen Raum abgestellten Autos zu erhalten“.

In der Kategorie „Politik“ wurde der deutsche CDU-Politiker Axel Voss, Berichterstatter für die Urheberrechtsreform im EU-Parlament, im Zusammenhang mit Upload-Filtern gekürt. „Nichts spricht dagegen, Bezahlmodelle zu entwickeln (um Copyright im Internet durchzusetzen, Anm.), aber wenn nun der anscheinend einfachste Weg, den Upload zu kontrollieren, gewählt wird, so wird der Weg der Zensur gewählt“, so die Begründung.

Gesichtsscanner-Werbung in Trafik und Apotheke
In der Kategorie „Kommunikation und Marketing“ entschied sich die Jury für das Gesundheitsunternehmen Bayer Austria und den Tabakkonzern Philipp Morris wegen Plänen bzw. Versuchen für Werbung mithilfe von Gesichtsscannern in Apotheken und Trafiken.

In der Kategorie „Business und Finanzen“ stand Medtronic auf dem Stockerl. „Herzschrittmacher brauchen Firmware-Update“, hieß es.

Der Big Brother Award wird von q/uintessenz, Verein zur Wiederherstellung der Bürgerrechte im Informationszeitalter, unter Schirmherrschaft von Privacy International vergeben.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter