Mi, 14. November 2018

Brennen im Auge

24.10.2018 13:01

Lokführer (24) mit Laserpointer geblendet

Gefährlicher Zwischenfall am Sonntagabend in Vorarlberg: Bei der Einfahrt eines Zuges in den Bahnhof Lustenau wurde der 24 Jahre alte Lokführer von einem Unbekannten mit einem grünen Laserpointer geblendet. Das Opfer wurde von dem Lichtstrahl direkt ins linke Auge getroffen und litt noch weitere zwei Stunden an Beschwerden, hieß es. Dennoch gelang es dem jungen Mann, den Personenzug gefahrlos zum Stehen zu bringen. Die Suche nach dem Täter - es dürfte sich um einen Jugendlichen handeln - läuft.

Um 19 Uhr fuhr der Zug, der aus St. Margarethen im Schweizer Kanton St. Gallen kam, in den Bahnhof Lustenau ein. Während des Bremsvorgangs wurde der 24-Jährige plötzlich von dem grünen Laserstrahl im Auge getroffen und geblendet. Zwei Stunden lang verspürte er danach ein Brennen im Auge, so die Polizei am Mittwoch.

Der Täter dürfte zu diesem Zeitpunkt am Bahnsteig gestanden sein, nach Angaben des 24-jährigen Lokführers dürfte es sich um einen etwa 16 Jahre alten Burschen mit südländischem Aussehen gehandelt haben. Er trug eine grüne Jacke sowie eine schwarze Kappe.

Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Polizeiinspektion Lustenau unter der Telefonnummer 059133-8144 entgegen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Vorarlberg
Aktuelle Schlagzeilen
Eklat bei Bayern
TV-Experten geohrfeigt: Ribery entschuldigt sich
Fußball International
Urteil in St. Pölten
Mit Pkw auf Ex-Freund und neue Freundin zugerast
Österreich
Mit Probeführerschein
Lenker (20) raste Polizei im 244-PS-Audi davon
Oberösterreich
Fußprellung
Deutschland gegen Russland ohne Dortmund-Star Reus
Fußball International
Als Sportdirektor
Nächster Paukenschlag! Rieds Schiemer schmeißt hin
Fußball National
EU-Sorgenkind Italien
Österreich würde Defizitverfahren unterstützen
Österreich
„Tagwache“-Serie
Bundesheer-Offensive mit Kratky sprengt Rekorde
Österreich
Für 575.000 Euro
Kurios! Trainer-Legende zieht ins Dschungel-Camp
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.