Bei WAC-Sieg

Andy Heraf erlebte „ekelhafte“ Minuten in Altach

Vorarlberg
06.05.2024 07:55

Lustenau-Trainer Andy Heraf erlebte die 0:1-Niederlage der Altacher live in der Cashpoint-Arena mit. Mit der Pleite der Rheindörfler hat sein Team weiter die Chance auf den Klassenerhalt. Nun hofft Heraf auf sportliche Fairness der WSG Tirol.

Die wohl längsten 95 Minuten seines Lebens machte Andreas Heraf in Altach mit. So lange dauerte es, bis Schiedsrichter Stefan Ebner die Partie abpfiff und der knappe WAC-Sieg feststand. „Das war wirklich ekelhaft, die Zeit ist einfach nicht vergangen“, freute sich der Lustenau-Coach schließlich über das Ergebnis.

Lustenau-Coach Andy Heraf (r.) und sein Co-Trainer Dominik Visintainer schauten sich das Spiel der Altacher gegen den WAC live an. (Bild: GEPA pictures)
Lustenau-Coach Andy Heraf (r.) und sein Co-Trainer Dominik Visintainer schauten sich das Spiel der Altacher gegen den WAC live an.

Sein Team, das sich das Spiel gemeinsam vor dem Bildschirm ansah, darf dadurch weiter auf den Klassenerhalt hoffen. „Aber geändert hat sich für uns nicht viel. Wir sind weiterhin in keiner guten Position. Jetzt sind es halt nur noch zwei statt vier Endspiele“, spricht Heraf auf die aktuelle Situation an. „Wenn wir gegen BW Linz nicht gewinnen, haben wir es ohnehin nicht verdient. Beim Rest sind wir ohnehin nur Passagier.“

Die Hoffnung liegt darauf, dass die WSG Tirol, für die es um nichts mehr geht, das Spiel gegen Altach entsprechend ernst nimmt. Heraf ist davon überzeugt, weil die Spieler sich ja vor dem Urlaub Punkteprämien verdienen wollen. Und der Ehrgeiz des scheidenden Trainers Thomas Silberberger ist ohnehin ungebrochen. „Ich will Neunter und nicht Elfter werden.“ Sprich, gegen Altach unbedingt gewinnen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Vorarlberg Wetter
9° / 16°
stark bewölkt
9° / 19°
starke Regenschauer
11° / 19°
einzelne Regenschauer
10° / 19°
einzelne Regenschauer



Kostenlose Spiele