Fr, 16. November 2018

„Unverantwortlich“

19.10.2018 09:09

Bub (2) allein vor fremder Haustür zurückgelassen

In einem Städtchen im US-Bundesstaat Texas hat eine Frau einen kleinen Buben an der Tür eines fremden Hauses zurückgelassen. Der Vorfall stellte die Polizisten zunächst vor ein Rätsel. 

Die Polizei von Montgomery veröffentlichte am Donnerstag das Video der Überwachungskamera auf Facebook. Darauf ist zu sehen, wie eine Frau mit einem Kleinkind zu der Haustür rennt, mehrfach klingelt und klopft und den zweijährigen Buben mit einigen Taschen einfach zurücklässt. Sie selber rennt anschließend zu einem weißen Auto und fährt davon. Der Hausbesitzer fand das Kind vor seiner Tür und alarmierte die Polizei.


Der Vorfall stellte die Sheriffs von Montgomery zunächst vor ein Rätsel: Weder die Identität der Verdächtigen, noch die Identität des Kindes war bekannt. Wie der lokale Nachrichtensender „abc13“ erfuhr, habe sich der Vater des Buben, Willie Simmons, später bei der Polizei gemeldet, nachdem sich das Video in der Nachbarschaft verbreitete.

Bekannte wollte Kind zurückbringen
Die Mutter gab an, dass die Frau ihm Video eine Bekannte sei, die auf den Buben aufpasste und ihn zurückbringen wollte. Das Problem war nur, dass sich die Frau beim Haus geirrt hat und den Zweijährigen zu einem anderen Haus brachte. Wieso sie es dann so eilig hatte, sei unklar.

„Wenn mein Nachbar nicht da gewesen wäre, würde mein Sohn noch immer die Straße auf und ab laufen", ärgert sich Vater Simmons. „Das war sehr unverantwortlich.“

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
ÖFB-Team unter Lupe
Schlager und Lindner ragten heraus - die Noten!
Fußball International
Gespräche unterbrochen
Metaller-KV: Annäherung, aber noch nicht am Ziel
Österreich
Stimmen nach dem Spiel
Nationalteam: Zweite Halbzeit war eindeutig besser
Fußball International
Mit „Generalschlüssel“
Künstliche Intelligenz narrt Fingerabdruck-Scanner
Elektronik
Austrian Video Award
Über 2 Milliarden Klicks für diese Internet-Stars!
Video Show Adabei-TV
Tödliches Unfalldrama
Fahrer stürzte samt BMW in Löschteich und ertrank!
Oberösterreich
Zeitzeugen berichten
Martin Ölz: „Der Tisch war immer voll“
Vorarlberg

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.