Do, 18. Oktober 2018

Ferrari-Zusammenbruch

09.10.2018 07:32

Mercedes: „Keine Wunderwaffe! Nur Arbeit zählt“

Mercedes-Teamchef Toto Wolff hat in den letzten Jahren das Siegen rund um Superstar Lewis Hamilton perfektioniert. Die Superform von Lewis Hamilton, gepaart mit der Krise von Sebastian Vettel und Ferrari, hat dem WM-Titelkampf unerwartet früh die letzte Spannung genommen. Schon in Austin in zwei Wochen könnte der Mercedes-Star wieder Champion sein - in Italien herrscht dagegen Untergangsstimmung. Einen „Zusammenbruch“ erkannte die „Gazzetta dello Sport“. 

„Wir versuchen alles“, sagte Vettel auch nach der Pleite in Suzuka, aber es reicht offenkundig nicht gegen Hamilton und Mercedes. Zu groß ist die Zahl der Fehler, die Ferrari unterlaufen. Und zu schwach sind die Italiener im brutalen Entwicklungsrennen mit den Silberpfeilen. „Sie haben viel an Leistung verloren“, stellte Hamilton fest. Sah es bis zum Sommer wieder wie ein Zweikampf auf Augenhöhe aus, ist Mercedes im Herbst meilenweit enteilt.

„Es ist ein Marathon und kein Sprint“, so Hamilton. Ferrari fehlten die Konstanz und das Durchhaltevermögen, das bei 21 Rennen mitentscheidend ist. Mercedes hingegen hat das Siegen in den vergangenen fünf Jahren perfektioniert.  „Es gibt keine Wunderwaffe, sondern nur viel harte Arbeit, Kreativität und die richtige Einstellung, um den Druck der Konkurrenz in die richtigen Bahnen zu lenken und weiter zu pushen, um unsere Ziele zu erreichen“, sagte Teamchef Toto Wolff.

72 Siege in der Hybrid-Ära
Mit kühlen Entscheidungen wie bei der Stallregie in Sotschi maximieren der 46-jährige Wiener und seine Crew den Erfolg des Werksteams. 72 der 96 Grand Prix hat Mercedes seit Beginn der Hybridmotoren-Ära 2014 gewonnen, 50 davon gingen auf Hamiltons Konto, allein neun in dieser Saison. „Wir haben immer abgeliefert. Darauf bin ich stolz“, sagte Hamilton. Titel Nummer fünf ist für den 33-Jährigen zur Formsache geworden.

Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
ManUniteds Rashford
Stürmt England-Star bald an der Seite von Ronaldo?
Fußball International
Spaßige Präsentation
Marathon-Rede zum Start: Henry war es peinlich
Fußball International
Auch Bruder verurteilt
Disco-Prügelei! Vidal muss 800.000 Euro zahlen
Fußball International
Angebot abgelehnt
Ex-Sprintstar Bolt: Kein Wechsel zu Maltas Meister
Fußball International
Serien-Champion
26:0 - US-Girls stürmen ohne Gegentreffer zur WM
Fußball International
Kavcic muss gehen
Nach nur sieben Spielen: Slowenien feuert Teamchef
Fußball International
Wut und Pöbelei
Anwalt: Darum rastet Maradona immer wieder aus
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.