Fr, 19. Oktober 2018

Fund bei Bauarbeiten

09.10.2018 07:01

Jordanien: Antiker Comic in Römergrab entdeckt

Antike Comics haben Forscher in einem in Jordanien freigelegten römischen Grab entdeckt. Die Wandmalereien zeigen Handlungen des antiken Lebens und der Götterwelt. Sie sind mit Texten versehen, die an Sprechblasen heutiger Comics erinnern - etwa: „Ich behaue den Stein“ oder „Wehe mir, ich bin tot“.

Das römische Grab aus dem ersten Jahrhundert nach Christus war im November 2016 zufällig bei Straßenbauarbeiten im jordanischen Ort Bayt Ras nahe der Stadt Irbid entdeckt worden. Seitdem erforscht ein Team von Wissenschaftlern um Julien Aliquot die Anlage, die aus zwei großen Grabkammern besteht und einen Basaltsarkophag enthält.

Sprechblasen erinnern an heutige Comics
Die Wandmalereien, die die Wände und Decken des Grabes zieren, zeigen laut Angaben der Forscher Szenen des antiken Lebens und der Götterwelt. Die fast 260 Figuren von Menschen, Göttern und Tieren sie sind teilweise mit Texten versehen, die an die Sprechblasen heutiger Comics erinnern.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.