Di, 23. Oktober 2018

Umstürzende Bäume

23.09.2018 20:18

Wetterwarnung: Orkanböen von 120 km/h im Anrollen!

Neuerlich vor dem heranbrausenden Sturm gewarnt haben am Sonntag die heimischen Wetterexperten. In der Nacht auf Montag sollen die Böen mit Orkanstärke - d.h., mit Tempo 120 und mehr - über Österreichs Gipfel hinwegfegen. Auch in tiefen Lagen seien mitunter Windspitzen von 90 bis 120 km/h zu erwarten.

Das ruhige und ungewöhnlich warme Wetter geht zu Ende. Am Sonntag hat nicht nur dem Kalender nach der Herbst begonnen, auch das Wetter ändert sich markant. „Die unterschiedlichen Vorhersagemodelle zeigen diesen Sturm recht einheitlich an“, sagte Meteorologe Stefan Kiesenhofer. Unsicherheiten gebe es nur in „zeitlichen und regionalen Details“.

Gefahr durch umstürzende Bäume
Bei einem Sturm mit bis zu Windstärke 12 auf der Beaufortskala seien durch umgestürzte Bäume Probleme im Straßen- und Bahnverkehr möglich sowie in der Stromversorgung, erläuterte die ZAMG. Da die Bäume noch voll belaubt sind, bieten sie mehr Angriffsfläche als später im Herbst oder im Winter.

Sturm störte Bahnverkehr in Süddeutschland
In Süddeutschland störte der durchbrausende Sturm am Sonntag bereits den Bahnverkehr und beeinträchtigte die Reisepläne von Tausenden Menschen. Es gebe zahlreiche Bäume auf Gleisen oder in Oberleitungen, sagte ein Bahnsprecher in Berlin am Abend. Besonders betroffen seien Hessen und Rheinland-Pfalz sowie Teile Bayerns. So war etwa auf der DB-Prestigestrecke Berlin-München zwischen Erfurt und Nürnberg zwischenzeitlich kein Verkehr möglich. „Die ICE-Züge werden zurückgehalten und warten das Ende der Sperrung ab“, erklärte ein Sprecher.

Beruhigung ab Montag
Erst zum Montagabend hin lässt der Sturm langsam nach. Tagsüber muss man aber noch mit heftigen Sturmböen rechnen. „Am Dienstag lässt der Wind dann deutlich nach, auf den Bergen kann es zum Teil noch stürmisch sein“, so Kiesenhofer.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.