So, 21. Oktober 2018

Völlig jenseitig

22.09.2018 17:04

Dortmund-„Fans“ schocken mit Hass-Transparent

Oft genug werden die Anhänger von Borussia Dortmund für ihre Choreografien, ihren Fanatismus für den BVB und die lautstarke Unterstützung ihrer Mannschaft gelobt, aber die „Schwarz-Gelben“ haben auch eine dunkle Seite - und diese ist am Samstag beim Gastspiel der Dortmunder bei der TSG Hoffenheim wieder einmal sichtbar geworden! Denn nicht gerade wenige „Fans“ ließen ihre gute Kinderstube vermissen, als sie ein mächtiges Hass-Transparent gegen Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp ausbreiteten…

Es zeigte das Gesicht von Hopp in einem riesigen Fadenkreuz - und dazu den wenig freundlichen Spruch: "Strafverfahren und Hausverbote wegen beleidigenden Gesängen? Was soll die Scheiße, Du Hurensohn!?„ Unnötig zu erwähnen, dass es auch zahlreiche andere Spruchbänder und Plakate im BVB-Block sowie weitere Schmähgesänge gab…

Grund für diesen kollektiven Ausraster ist wohl ein Strafantrag, den Hopp zuletzt gegen mehr als 30 Dortmunder Anhänger einbrachte. Damit setzte sich der Hoffenheimer Mäzen gegen Beleidigungen zur Wehr, die es im Spiel beider Teams am Ende der vergangenen Saison aus dem Gästeblock gegeben hatte. Die Verdächtigen konnten aufgrund von Videomaterial ausgeforscht werden.

“Es wurde immer schlimmer. Irgendwann ist dann auch mal Schluss. Es ist ein klares Zeichen an jene Sorte Fans, die meint, die Kurve sei ein rechtsfreier Raum. Wer sich danebenbenimmt, muss damit rechnen, dass er bestraft wird, vorbestraft ist und einen Eintrag im Register bekommt„, sagte Hopp-Anwalt Christoph Schickhardt der “Bild".

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.