18.09.2018 09:08 |

Mysteriöser Fall

Frau verirrt sich auf dem Weg zum stillen Örtchen

Die Toilette wollte am Montag gegen 15 Uhr eine 83-jährige Deutsche auf dem Gipfel des Zwölferhorns im Salzburger Flachgau aufsuchen. Als die demente Frau nach zwei langen Stunden noch immer nicht zurück war, wurde ihr 80-jähriger Ehemann stutzig und verständigte die Polizei.

Bergretter, Alpinpolizisten und der Polizeihubschrauber suchten nach der Alarmierung stundenlang nach der Vermissten.

20 Kilometer entfernt gefunden
Gegen 21 Uhr - sechs Stunden nach ihrem Verschwinden - wurde die Vermisste in einem Gasthaus in Faistenau, mehr als 20 Kilometer vom Zwölferhorn entfernt, gefunden. Ihrem Ehemann fiel ein Stein vom Herzen, als er seine Gattin nach so langer Zeit wieder in die Arme schließen konnte.

Doch eine Frage bleibt offen: Wie sie vom Gipfel des Zwölferhorn nach Faistenau gelangt ist, das weiß die 83-Jährige selbst nicht mehr... 

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter