HIER im VIDEO

Foda nach Bosnien-Niederlage gegen Schwarzmalerei!

Bei ÖFB-Teamchef Franco Foda war am Tag nach der 0:1-Auswärtsniederlage der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft gegen Bosnien-Herzegowina Ursachenforschung angesagt. Der Deutsche ärgerte sich am Mittwoch mit Blick auf den verpatzten Nations-League-Auftakt über unnötige und ungewohnte Fehler, wehrte sich aber auch gegen Schwarzmalerei.

Es sei zwar schön, dass sich seine Spieler selbstkritisch zeigten, „aber vielleicht waren sie sogar ein Stück weit zu selbstkritisch“, vermutete Foda, der selbst auf allzu harsche Wortmeldungen verzichtete. „Ich habe in diesem Spiel nicht alles schlecht gesehen, genauso, wie ich davor nicht alles gut gesehen habe“, erklärte der Coach nach der Rückkehr aus Sarajevo. In den sieben Testspielen davor hatte seine Truppe sechs Siege, darunter gegen Deutschland sowie gegen die WM-Viertelfinalisten Uruguay, Russland und Schweden, eingefahren.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 06. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)