Sa, 22. September 2018

Japan-Skandal im Video

07.09.2018 13:07

Prügel und Mobbing! Aber Turnerin bleibt bei Coach

Der japanische Turn-Trainer Yuto Hayami ist nach Prügel-Vorwürfen vom nationalen Turnverband gesperrt worden. Darüber berichtet die „Süddeutsche Zeitung“ unter Berufung auf japanische Medien. Hayami soll Sae Miyakawa, 2016 Olympia-Vierte mit Japans Team, geschlagen haben, damit sie noch besser trainiere.

An die Öffentlichkeit waren die Vorwürfe nicht durch die Turnerin selbst, sondern durch einen anonymen Whistleblower gekommen. Hayami gab zu, Miyakawa gelegentlich geschlagen zu haben, aber die Anklage übertreibe massiv. Miyakawa selbst nahm ihren Trainer in Schutz. Die Anschuldigungen seien massiv übertrieben, sie habe die gelegentlichen Schläge akzeptiert, das alles liege auch weit zurück.  Sie habe auch nie eine Bestrafung Hayamis verlangt, erklärte sie. Sie wolle weiter mit ihm trainieren: „Nur mit ihm, mit niemand anderem, sonst trete ich nicht bei der WM in Doha an“, sagte sie.

Zudem beschuldigte sie Chieko Tsukahara des Mobbings. Die 70 -jährige Ehefrau des fünfmaligen Olympiasiegers Mitsuo Tsukahara ist die Verantwortliche für Japans Frauenteam. Miyakawa beschuldigt die beiden Tsukaharas, sie würden Athleten unter Druck setzen, in ihre Trainingsgruppe zu wechseln, die von der Lebensversicherung Asahi-Life gesponsert wird.

Das prominente Ehepaar veröffentlichte eine Entschuldigung, man habe Miyakawa nie unter Druck setzen wollen. Sie boten ihr einen Vergleich an, den diese abgelehnt habe. Der Verband will den Fall nun bis Ende Oktober untersuchen.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.