Mi, 19. September 2018

Grausames Verbrechen

05.09.2018 12:32

Inderin (9) mehrmals vergewaltigt und ermordet

Die Serie grausamer Sexualmorde in Indien reißt nicht ab: Nachdem bereits im Mai zwei schreckliche Fälle weltweit für Entsetzen gesorgt hatten, ist am Mittwoch bekannt geworden, dass erneut ein Mädchen (9) mehrfach vergewaltigt und getötet wurde. Die Polizei nahm die Stiefmutter und vier weitere Verdächtige fest, nachdem der entstellte und verwesende Leichnam der Neunjährigen am Dienstag in einem Gebüsch gefunden worden war.

Der Fundort war nur wenige Hundert Meter vom Haus der Familie im Bezirk Baramulla in der Kaschmir-Region entfernt. Der Vater des Mädchens hatte seine Tochter knapp zwei Wochen zuvor als vermisst gemeldet.

Mord mit unfassbarer Grausamkeit
Die Stiefmutter (36) war den Ermittlern zufolge eifersüchtig auf das Kind und die zweite Ehefrau ihres Mannes. Sie brachte das Mädchen demnach Ende August in einen Wald, wo sie ihren Sohn (14) und zwei seiner Freunde im Alter von 14 und 19 Jahren zu der Vergewaltigung anstiftete. Die Frau soll die Neunjährige stranguliert haben, ihr Sohn dem Kind mit einer Axt auf den Schädel geschlagen haben. Einer der Freunde habe die Leiche mit Batteriesäure verätzt, der andere soll ihr noch die Augen ausgestochen haben.

Burschen gestanden Tat
Die gerichtsmedizinischen Untersuchungen belegen „alle Fakten“, berichtete die Polizei. Die Burschen haben die Tat bereits gestanden, als vierter Verdächtiger wurde ein weiterer Mann (28) festgenommen.

Indien immer wieder wegen Vergewaltigungen in den Schlagzeilen
Indien gerät immer wieder wegen brutaler Sexualmorde in die internationalen Schlagzeilen. Erst im Mai war eine Touristin aus Lettland von einer Gruppe von Männern vergewaltigt und geköpft worden. Ebenfalls im Mai wurde eine Inderin (16) vergewaltigt und danach von ihrem Peiniger bei lebendigem Leib verbrannt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Duell mit Salzburg
„Bullen“-Kracher: Leipzig droht Spott und Häme
Fußball International
Gespräche mit „Wesen“
Bluttat in Wien: Hadishats Mörder wollte sterben
Österreich
Schilddrüse
Hitze lässt Knoten schrumpfen
Gesund & Fit
Rücktritt als SPÖ-Chef
„Vollholler“: Das sind die besten Kern-Zitate!
Österreich
Wollte die SPÖ retten
Christian Kern: Kurzzeit-Kanzler im Slimfit-Anzug
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.