Di, 25. September 2018

Wahnsinn in Neuseeland

04.09.2018 17:48

Eklat! Heraf: „Wurde mit Adolf Hitler verglichen“

Neuseeland und Andreas Heraf - eine Liebesbeziehung ist das definitiv nicht gewesen! So groß die Hoffnungen ab Sommer 2017 auch gewesen sein mögen, erst als Technischer Direktor des Fußball-Verbands und später auch als Damen-Teamchef von Neuseeland Gutes tun zu können, so groß ist nun die Enttäuschung über ein misslungenes Abenteuer im fernen Ozeanien. Vor allem der Widerstand gegen ihn als Ausländer sei enorm gewesen. Unfassbar: Sogar mit Adolf Hitler sei er verglichen worden!

„Von Anfang an hat man im ganzen Land diesen Widerstand gespürt, das muss ich ganz klar sagen!“, so Heraf bei „Talk & Tore“ bei Sky Sport Austria. „Das war auch letztendlich der Grund, warum ich das Land verlassen habe. Die Zeitungen, die massiv gegen mich vorgegangen sind, haben mich mit Adolf Hitler verglichen. Das sind Dinge, die zu weit gehen!“ Ein einheimischer Trainer habe darüber hinaus nach seinem Aus dem von Heraf installierten Fritz Schmid ins Gesicht gesagt: „Ich würde auch dir empfehlen, dass du das Land verlässt! Weil jetzt gibt es Krieg und es wird Blutvergießen geben!“

Heraf dazu: “Wenn du solche Dinge hörst, dann ist der Fußball schon lange kein Thema mehr!“ Seinen Job betreffend sei in Neuseeland grundsätzlich zum Problem geworden, dass zwei fremde Kulturen aufeinandergetroffen waren. Etwa im Zusammenhang mit dem Begriff „Player-led“, was „von Spielern geführt“ entspricht.

„Den habe ich nicht gekannt und daher war ich dann auch ein wenig überrascht, dass es gang und gäbe ist, dass die Athleten Mitspracherecht bei verschiedenen Dingen haben wollen oder auch haben“, so Heraf. Dabei ging es dann um Aspekte wie Taktik, Zusammenstellung des Trainerteams oder auch Trainingsgestaltung. Vorwürfe gegen ihn, wonach es Einschüchterungen, Mobbing oder gar Belästigungen von Herafs Seite gegeben habe, wies der 50-Jährige allerdings entschieden zurück: "Ich habe ein reines Herz, ein reines Gewissen. Ich bin mir keiner Schuld bewusst!"

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Gegen Ingolstadt
Louis Schaub bereitet Kölns 2:1-Siegtor vor
Fußball International
Historischer Treffer
Harnik-Ferserltor bei Bremens 3:1 gegen Hertha
Fußball International
Altach siegt 2:1
WAC mit lockerem 4:0 ins Cup-Achtelfinale
Fußball National
4 Aktivisten im Finale
Russen stoppten 170 Flitzer während der WM
Fußball International
Leihgeschäfte im Fokus
FIFA-Boss will das Transfer-System ändern
Fußball International
Schönstes Tor?
Liverpool-Star lästert über Salah-Auszeichnung
Fußball International
Wegen Augentropfen
Doping! Ex-Italien-Star droht einjährige Sperre
Fußball International
Fast 50 km/h zu schell
Wieder PS-Ärger für Arsenal-Star Aubameyang
Fußball International
OÖ-Krone-Kickerwahl
Wählen Sie Ihren Lieblings-Fußballer!
Oberösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.