Mit Körper unzufrieden

Projekt gegen Internet - Attacken an Schülerinnen

Zwei Drittel der Mädchen in OÖ fühlen sich in ihrem Körper unwohl und zu dick und werden dafür im Internet beleidigt. Deshalb wurde im Vorjahr der Kampf gegen das Bodyshaming an den heimischen Schulen gestartet. Wegen des großen Erfolges gehen die Präventionsworkshops jetzt in die zweite Runde.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Zielsetzung des Linzer Vereines PROGES (Pro Gesundheit) sind die beiden Workshops „Feel free an healthy“ sowie „Bodyshaming“.  Diese beiden Angebote wurden bekanntlich vergangenes Schuljahr in OÖ gestartet. „Wir wollen Kinder und Jugendliche bei Belastungen und Krisensituationen stärken“, erklärt dazu PROGES-Geschäftsführerin Doris Formann.

Positive Rückmeldungen
Die rege Nachfrage und die positiven Rückmeldungen gaben den beiden neuen Formaten recht, daher werden sie auch im heurigen Schuljahr angeboten. Die Zauberformel lautet dabei, dass die Probleme der Schüler gemeinsam diskutiert werden und danach ganz individuell Strategien entwickelt werden.

80 Prozent mit eigenem Körper unzufrieden
Besonders wichtig ist dabei das Projekt „Bodyshaming“, das für Mädchen zwischen zehn bis 14 Jahren konzipiert ist. Schließlich sind 80 Prozent der Mädchen mit ihrem Körper unzufrieden, fühlen sich zu dick. Dazu Formann: „Beleidigende Äußerungen und Kränkungen in diversen Social-Media-Kanälen gehören leider zum Alltag.“

Kampf gegen Folgen
Die dramatischen Folgen: Selbstverleugnung bis hin zu physischen und psychischen Problemen. Dieser Teufelskreis soll gemeinsam in den Workshops an den heimischen Schulen durchbrochen werden. Nährere Infos unter www.proges.at.

Johannes Nöbauer/ Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 20. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)