Di, 25. September 2018

Hat‘s wer gemerkt?

27.08.2018 12:03

Präsident Trump malte US-Flagge falsch aus

Es ist Wasser auf die Mühlen jener, die sich gerne über Donald Trump lustig machen: Fotos zeigen, wie der US-Präsident bei einem Besuch eines Kinderkrankenhauses ein Bild der US-Flagge falsch ausmalt.

Zunächst fing alles noch ganz korrekt an: Trump griff bei dem Besuch in dem Spital in Columbus im US-Bundesstaat Ohio zum roten Stift und fing in der oberen rechten Ecke an zu malen, wie es sich gehört. Doch dann ging es nicht ganz so richtig weiter, denn wie Tweets zeigen, malte er drei Zeilen drunter mit Blau weiter.

Dabei gehört auf der US-Flagge das Blau nur in den Teil mit den Sternen. Die Streifen sind rot oder weiß.

„Versucht er, die US- mit der russischen Flagge zu kombinieren?“
Natürlich blieb der Spott darüber nicht aus. Viele fragen sich, ob der Präsident überhaupt wissen, wie die eigene Flagge aussieht, einige mutmaßten, er habe sie einfach mit der russischen kombinieren wollen. Andere sind aber der Meinung, dass man in diesem Fall die Kirche im Dorf lassen sollte. Ein Ausmalbild müsse nicht akkurat sein. Und der Präsident habe sich schließlich um Wichtigeres zu kümmern.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.