Di, 25. September 2018

Viva-Team

24.08.2018 17:52

Hilfe für Abhängige: Seit 35 Jahren Drogenberatung

„Sucht ist eine Familienkrankheit, weil alle darunter leiden!“, weiß Ernst Nagelschmied. Seit 35 Jahren versuchen er und sein Viva-Team, Drogensüchtigen in Klagenfurt ein selbstständiges, stabiles Leben zu ermöglichen. Stadtpolitiker stehen hinter dieser Magistratseinrichtung, die von 150 auf 300 Plätze aufgestockt wird.

„Sucht hat es immer gegeben und wird es immer geben“, steht für Ernst Nagelschmied fest: „Strafen für Dealer sind notwendig, aber kein Heilmittel. Prävention ist einfach wichtig, damit man gar nicht erst zu Drogen greift.“

Unzählige Einzelgespräche führen Nagelschmied und sein Team mit den Klienten. Sie sind eben einfach für sie da, wenn der Suchtdruck groß ist, die Klienten in der Krise stecken. Und wenn’s sein muss, sogar rund um die Uhr.

Um den Abhängigen wieder eine Struktur im Leben zu geben, wird ihnen viel geboten. So haben etwa die Elisabethinen Viva einen Garten zur Verfügung gestellt, wo Gemüse gepflanzt wird, das danach in der Beratungsstelle gemeinsam verkocht wird. Es gibt einen Club, auch Reiten wird angeboten - und Sport. „Zwei Klienten haben heuer am Altstadtlauf teilgenommen. Dabei konnten sie früher wegen ihrer Sucht nicht einmal laufen.“ Erfolge, welche die Magistratsmitarbeiter stolz machen.

Nagelschmied: „Wir informieren die Klienten, wenn gefährliche Sachen am Markt sind und bieten auch einen Spritzentausch an. So erzielen wir neue Kontakte, verhindern Krankheiten wie Hepatitis C oder AIDS, und auf den Spielplätzen liegen keine Nadeln mehr herum.“

Hannes Wallner
Hannes Wallner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.