Mi, 26. September 2018

Neben Festgelände

15.08.2018 20:27

Wohnhausbrand bei Gackern: Bewohner im Krankenhaus

Zu einem Wohnhausbrand ist es am Mittwochabend am Rande des „Gackerns“ in St. Andrä gekommen: Während Hunderte Menschen am Festgelände feierten, zogen in unmittelbarer Nähe die Rauchwolken auf. In einer Wohnung im Erdgeschoss war ein Feuer ausgebrochen, da ein Mann beim Zubereiten von Speisen eingeschlafen war. Einige Feuerwehrmänner eilten direkt vom „Gackern“ zum Einsatz.

Das Wohnhaus befindet sich auf der gegenüberliegenden Seite des Festgeländes. Vielen Festbesuchern ist es daher nicht entgangen, als gegen 18 Uhr die Rauchwolken aufzogen und die Sirenen heulten. In der Menge waren auch Feuerwehrmänner, die gerade privat beim „Gackern“ waren.

In Windeseile eilten die Einsatzkräfte von drei freiwilligen Feuerwehren zum Wohnhaus und konnten den Brand sehr rasch unter Kontrolle bringen. In mehreren Wohnungen sowie im Keller des Mehrparteienhauses entstand dennoch erheblicher Sachschaden.

Die Brandursache war schnell geklärt: Ein Bewohner hatte sich in seiner Erdgeschosswohnung ein Essen zubereiten wollen. Zwischenzeitlich schlief er jedoch ein. Als er wieder aufwachte, stand seine Wohnung bereits in Vollbrand. Er konnte sich aber noch ins Freie retten. Er wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in das LKH Wolfsberg eingeliefert.

Christian Rosenzopf
Christian Rosenzopf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Elfer-Krimi
ManU blamiert sich gegen Lampards Zweitligisten
Fußball International
„Nichts zu bedauern“
Erdogan lobt Özil für Rücktritt aus Nationalteam
Fußball International
In Minute 87
1:1 - Bayern verschenken Sieg gegen Augsburg
Fußball International
5:6 n.V in Innsbruck
Meister Red Bull Salzburg bleibt sieglos
Eishockey
Gegen Ingolstadt
Louis Schaub bereitet Kölns 2:1-Siegtor vor
Fußball International
Historischer Treffer
Harnik-Ferserltor bei Bremens 3:1 gegen Hertha
Fußball International
Altach siegt 2:1
WAC mit lockerem 4:0 ins Cup-Achtelfinale
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.