Fr, 18. Jänner 2019

Brücke eingestürzt

14.08.2018 14:19

Luftaufnahmen zeigen Ausmaß der Genua-Katastrophe

Auf einem rund 200 Meter langen Stück ist am Dienstag die 40 Meter hohe Autobahnbrücke Ponte Morandi im norditalienischen Genua eingestürzt und hat dabei Dutzende Menschen in den Tod gerissen. Filmaufnahmen aus einem Hubschrauber zeigen das Ausmaß des Unglücks.

„Mamma mia“, schreibt Davide di Giorgio aus Genua auf Facebook. Eigentlich habe er nur den Regen filmen wollen, als die Autobahnbrücke plötzlich vor seinen Augen zusammenbricht. Sein Video wurde im Netz innerhalb kürzester Zeit Tausende Male geteilt. In dem kurzen Clip, den der Italiener später auf Facebook stellte, ist durch den dichten Nebel zu erkennen, wie die Pfeiler der Brücke langsam zu Boden sinken. Im Hintergrund sind verzweifelte Schreie zu hören.

Dutzende Tote
Der Einsturz der in den 1960er-Jahren erbauten Brücke ereignete sich am Dienstag gegen 11.30 Uhr während eines gewaltigen Unwetters. Die vierspurige Brücke der Autobahn A10 stürzte auf einer Länge von rund 200 Metern ein, Fahrzeuge wurden in die Tiefe gerissen. Auf Fotos war zu sehen, dass auf der Brücke zum Zeitpunkt des Unglücks reger Verkehr herrschte. Laut jüngsten Angaben kamen rund 30 Menschen ums Leben.

Überlebende aus Trümmern gezogen
Rettungskräfte hätten mindestens zwei Überlebende aus den Trümmern gezogen, berichteten italienische Medien. Mehrere Lastwagen seien im Fluss Polvecera gelandet, über den die mehr als 40 Meter hohe Brücke der A10 führte. In der Nähe der Brücke seien nach dem Einsturz vorsichtshalber Häuser evakuiert worden.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Wettbieten um ÖFB-Star
Neuer China-Klub bietet 40 Millionen für „Arnie“
Fußball International
Bei Hoffenheim
JETZT LIVE: Wie starten die Bayern ins Frühjahr?
Fußball International
Transfer perfekt
Kainz zu Köln-Deal: „Freue mich auf neues Kapitel“
Fußball International
Sturm nur Remis
Salzburg startet mit Tor-Gala in Testspielserie
Fußball National
Neue Kampagne
Rapid-Gegner Inter reagiert auf Affenlaute
Fußball International
Geheime Details
Mourinho zu Klub-Boss: „Zahle und rede nicht“
Fußball International
Levante-Beschwerde
Protest abgelehnt! Barcelona bleibt im Cup-Bewerb
Fußball International
Keine Versteigerungen
Post verkauft unzustellbare Pakete an Mitarbeiter
Österreich
Gutachten beauftragt
Mädchenmord: Wie alt ist der Verdächtige wirklich?
Niederösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.