Sa, 18. August 2018

Lebensgefahr

07.08.2018 09:40

Beyonce spricht erstmals über Kaiserschnitt-Drama

US-Sängerin Beyonce (36) hat sich öffentlich über die schwierige Geburt ihrer Zwillinge vor gut einem Jahr geäußert. Sie und die Kinder waren in akuter Lebensgefahr. Bakterien hatten ihren Körper befallen, sie sei aufgeschwemmt gewesen und habe schon einen Monat Bettruhe halten müssen, als die Kinder geholt werden mussten. 

„Ich wog 99 Kilogramm am Tag der Geburt von Rumi und Sir“, sagte sie in einem am Montag veröffentlichten Interview der Zeitschrift „Vogue“.

Sie habe Bakterien im Blut gehabt, ihr Körper sei geschwollen gewesen und sie sei zu dem Zeitpunkt bereits mehr als einen Monat im Bett gelegen. „Meine Gesundheit und die meiner Babys war in Gefahr, also wurde ein Not-Kaiserschnitt vorgenommen.“

„Wochen auf Intensivstation“
In den schwierigen Wochen vor und nach der Geburt habe ihr Mann Jay-Z (48) sie sehr unterstützt. „Wir verbrachten viele Wochen auf der Intensivstation für Neugeborene. Mein Mann war ein Soldat und so eine große Unterstützung für mich.“ Jay-Z und Beyonce haben bereits die sechs Jahre alte Tochter Blue Ivy und zusammen mit den Zwillingen nun drei Kinder.

Ihr Körper habe sich nach dem Kaiserschnitt anders angefühlt als zuvor, sagte Beyonce. „Es war ein schwerer Eingriff. Einige deiner Organe werden vorübergehend verschoben und in seltenen Fällen während der Operation entfernt. Ich weiß nicht, ob das allen klar ist.“

Runderer Körper nach der Geburt
Ihren nach der Geburt runderen Körper habe sie akzeptiert. „Ich war zeitweise vegan, gab Kaffee, Alkohol und alle Fruchtsäfte auf. Aber ich war geduldig mit mir selbst und freute mich über meine volleren Kurven. Meine Kinder und mein Mann taten es auch.“

Unabhängig von der Geburt fand die in Houston (Texas) geborene Sängerin nach eigenen Worten heraus, dass sie von einem „Sklavenhalter abstammt, der sich in eine Sklavin verliebte und sie heiratete“. Sie glaube, dass Gott ihr deshalb Zwillinge geschenkt habe, sagte Beyonce.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Seien Sie live dabei!
Ganz Linz feiert mit der „Krone“
Oberösterreich
Justins vorne
Diese Stars sollen gut bestückt sein
Stars & Society
Nebenhöhlenentzündung
Verstopfte Nase auch im Sommer
Gesund & Fit
Vergessen und teuer
Wirklich wahr: Bund betreibt Skiverleih
Österreich
Auch Cobra im Einsatz
Kneissl-Hochzeit: Ausnahmezustand in Weinbergen
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.