Mo, 20. August 2018

Tragödien am Motorrad

04.08.2018 18:08

Mutter verlor in 7 Tagen zwei Söhne bei Unfällen

Entsetzlich, was diese Frau verkraften muss: Innerhalb von sieben Tagen verlor eine Mutter aus dem oberösterreichischen Burgkirchen zwei Söhne bei Unfällen mit dem Motorrad. Am 27. Juli war Ludwig H. (51) bei einem Zusammenstoß auf der B147 bei Neukirchen an der Enknach getötet worden. In der Nacht zum Samstag rammte ein Autolenker seinen Bruder Heinz (48) frontal.

„Ich hab‘ in meinem Leben schon so viel Nerven gebraucht, mich wundert selber, dass ich das noch schaff‘“- Maria H. (85) aus Burgkirchen muss Entsetzliches verkraften: Innerhalb von nur einer Woche starben zwei ihrer insgesamt sechs Kinder, die beiden Brüder Ludwig (51) und Heinz H. (48), die nur 60 Meter voneinander entfernt in Burgkirchen lebten, beide als Chauffeure bei der gleichen Firma arbeiteten.

Rückblende zum 27. Juli
Am 27. Juli um 19.15 Uhr fuhr Ludwig H. mit seinem Motorrad auf der B147 und dürfte am Beginn einer Rechtskurve zu spät bemerkt haben, dass ein vor ihm fahrendes Auto links abbiegen wollte und aufgrund von Gegenverkehr angehalten hatte. Er wich links auf die Gegenfahrbahn aus und stieß frontal mit einem entgegenkommenden Pkw zusammen. Ludwig H. starb an der Unfallstelle.

Tod um Mitternacht
Am Freitag, dem 3. August, gegen Mitternacht: Nur vier Kilometer von der ersten Unfallstelle entfernt überholen zwei Autofahrer nacheinander einen Wagen. Der zweite Pkw kracht frontal gegen Heinz H. Dieser wird von seinem Motorrad auf die Straße geschleudert. Auch er stirbt noch an der Unfallstelle.

Im Vorjahr schweren Unfall überlebt
Heinz H. hatte am 8. Juni 2017 bereits einen schweren Motorradunfall überlebt, laborierte noch immer an den Folgen.

Sein Bruder Ludwig sollte am 10. August in der Pfarrkirchen Neukirchen an der Enknach beigesetzt werden. Jetzt werden beide Brüder in jener Urnennische beigesetzt, in der schon ihr vor 17 Jahren verstorbener Vater liegt. Heinz H. hinterlässt einen zwölfjährigen Sohn.

Christoph Gantner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.