Mi, 15. August 2018

Mutter verlor 2 Söhne

06.08.2018 07:00

Doppelbegräbnis für Brüder nach Motorrad-Unfällen

Mutter verlor zwei Söhne! Der tragische Unfall-Tod zweier Brüder (46 und 51) binnen sieben Tagen im Innviertel schockiert: Beide wurden bei Motorradunfällen getötet. Jener Autofahrer (21) aus Salzburg, der den zweiten tödlichen Zusammenstoß verursacht hat, wird wegen fahrlässiger Tötung angezeigt. Er hatte beim Überholen den entgegenkommenden Biker zu spät bemerkt.

„Wir sind natürlich alle von diesem Unglück betroffen, auch wenn die Familie in einer Ortschaft wohnt, die aufgrund ihrer Lage eher zur Nachbargemeinde Neukirchen an der Enknach orientiert ist“, sagt Albert Troppmair, Bürgermeister von Burgkirchen.

Ludwig H. (51) verstarb vor einer Woche
Am 27. Juli war vor der Ortseinfahrt Burgkirchen Ludwig H. (51) mit seinem Motorrad bei einem Ausweichmanöver frontal gegen ein entgegenkommendes Auto gekracht. E war noch an der Unfallstelle verstorben.

Unfalllenker angezeigt
Am Freitag war dann sein Bruder Heinz (48) nur vier Kilometer entfernt von einem überholenden Salzburger (21) förmlich „abgeschossen“ worden, er starb ebenfalls am Unfallort. Der junge Autolenker gab bei der Einvernahme an, ihm sei durch das vor ihm überholende Fahrzeug die Sicht auf den entgegenkommenden Biker versperrt gewesen. Er wird wegen fahrlässiger Tötung angezeigt.

Viele Unfälle an dieser Stelle
Laut Exekutive kracht es auf der B 147 in Burgkirchen extrem oft. Bürgermeister Troppmair sagt: „Auf dieser Teilstrecke in unserem Gemeindegebiet kann man nur an wenigen Stellen überholen.  Bei der landwirtschaftlichen Fachschule, wo der Ludwig getötet worden ist, haben wir schon viele schwere und auch tödliche Unfälle gehabt. Und auch bei der Schottergrube, wo der Heinz gestorben ist, wird oft gefährlich überholt.“

Brüder gemeinsam beigesetzt
Die Brüder Ludwig (51) und Heinz H. (48) werden wahrscheinlich am kommenden Freitag gemeinsam in Rahmen einer Urnenbeisetzung beerdigt. Für Ludwig war dieser Termin bereits geplant. Dass ihm sein Bruder Heinz so schnell folgen wird, konnte niemand ahnen.

Christoph Gantner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.