Mo, 20. August 2018

Generalversammlung

02.08.2018 17:05

Es gibt viele Neuigkeiten beim ESVÖ

Am 20. Juli 2018 fand die ordentliche Generalversammlung des eSport Verband Österreich (ESVÖ) statt. Gemeinsam mit den Delegierten der Mitgliederorganisationen wurden die Wahl des Vorstands und die Struktur des Verbands beschlossen.

Im Rahmen der ordentlichen Generalversammlung des eSport Verband Österreich standen neben der Wahl des Vorstands auch wichtige strukturelle Entscheidungen auf der Agenda. Es wurde gemeinsam mit den Delegierten der Mitgliederorganisationen über die zukünftige Ausrichtung des Verbands diskutiert. Die Förderung und Weiterbildung von jungen eSport-Talenten wird weiterhin ein wichtiger Punkt bleiben. So möchte man auch in Zukunft Trainingscamps, Schiedsrichterausbildungen und Spieler-Schulungen anbieten.

Gender-Beauftragte zur Förderung von Frauen im eSport
Durch das Verbandsmitglied und eSport-Team „AuT pBo“ wurde der Antrag auf die Ernennung einer Frauensprecherin für den ESVÖ eingebracht. Eine Gender-Beauftragte soll als Stabstelle zum Vorstand für die Förderung von Frauen im eSport arbeiten und langfristig den Frauenanteil bei eSport-Turnieren, der derzeit unter 5 Prozent liegt, erhöhen. Der Beschluss wurde einstimmig gefasst. Als Sprecherin wurde die eSportlerin Yvonne Scheer ernannt. Die erste offizielle Aufgabe als Frauensprecherin steht bereits in Kürze bevor. Am 4. August wird Yvonne Scheer den eSport Verband Österreich bei einem internationalen Meeting in Taipei vertreten und unter anderem über Geschlechtergleichheit im eSport mit den Mitgliedern des internationalen eSport Verbands (IeSF) sprechen.

Wiederwahl des Vorstands und Ernennung eines Board-Vorsitzenden
Auch die Wahl des Vorstands stand auf der Tagesordnung der Generalversammlung. Stefan Baloh wurde einstimmig für die kommende Legislaturperiode zum Präsidenten des eSport Verband Österreich gewählt. „Ich freue mich über die Bestätigung und das Vertrauen unserer Mitglieder. Wir werden auch in den kommenden Jahren gemeinsam viel bewegen.“ - so Stefan Baloh nach seiner Wiederwahl. Als erster Stellvertreter wurde Gerhard Hauser beschlossen.

In den kommenden Tagen wird der Präsident mit den Mitgliedern über die Besetzung und Aufteilung der Boards des ESVÖ sprechen. Ein Board-Vorsitzender, der die operativen und nationalen Agenden betreut, wurde im Rahmen der Versammlung einstimmig beschlossen. Die strukturelle Veränderung schafft zusätzliche Flexibilität und kurze Entscheidungswege. Zum Abschluss der Generalversammlung wurden zwei Mitglieder aus der Steiermark und aus Salzburg aus dem Beobachterstatus in die Vollmitgliedschaft aufgenommen. Alle ausständigen Mitgliedsanträge werden bereits vom neu gewählten Vorstand bearbeitet und in Kürze bestätigt.

Neue Kommunikationsstrategie und nationale Regelwerke
Im Anschluss an den formalen Teil der Generalversammlung wurde in einer Arbeitsgruppe mit den Delegierten über operative Themen des Verbands gesprochen. Unter anderem wurde die Anpassung der Kommunikationsstrategie und der Online-Präsenz des ESVÖ diskutiert. Man wird in Zukunft den Auftritt über den Kurznachrichtendienst Twitter erneuern und an einer Neuauflage der Website mit den Mitgliedern arbeiten. Weiteres Thema in der Arbeitsgruppe war die Erstellung von nationalen eSport-Regelwerken und die Zertifizierung von externen Turnieren durch den eSport-Verband. Man möchte hier an den bereits in diesem Jahr veröffentlichten allgemeinen Verhaltenskodex ansetzen und in naher Zukunft allgemeine Regelwerke zur Verfügung stellen. Für die Zertifizierung wird ein Bewertungsrahmen mit den Mitgliedern erstellt.

Die Beschlüsse der Generalversammlung werden aktuell vom Legal-Board des ESVÖ überprüft und treten anschließend unmittelbar in Kraft. Mit der gemeinsamen Arbeit an der Online-Präsenz und den Regelwerken wird bereits Ende Juli begonnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.