Sa, 20. Oktober 2018

40 Jahre EC-Finale

28.07.2018 07:32

Austria-Fans huldigen Legenden mit Mega-Choreo

Der 2:1-Heimsieg gegen Innsbruck machte den Abend für die Austria-Fans perfekt. Die hatten am Freitag allerdings schon vor Anpfiff für ein echtes Highlight in der neuen Generali Arena gesorgt. Mit einer spektakulären Mega-Choreographie huldigte die Ost-Tribüne der violetten Legenden, die vor 40 Jahren ins Europacup-Finale eingezogen waren.

Sara, Baumeister, Obermayer, Prohaska, Daxbacher - alle waren sie da. Alle überlebensgroße. Alle nicht zu übersehen. Vor Anpfiff der Partie gegen Innsbruck zum Auftakt der neuen Saison affichierten die Austria-Fans eine riesige Choreographie. Deren Herzstück: ein überdimensioniertes Austria-Mannschaftsfoto vom 3. Mai 1978.

Triumph und Enttäuschung
An genau diesem Tag, also vor 40 Jahren, standen die Veilchen im Europacup-Finale. Eine Sensation, die vor allem einen Namen trug: Herbert Prohaska. Er war der Dirigent des damaligen violetten Gute-Laune-Orchesters. „Das Finale gegen Anderlecht war mein größter Erfolg mit der Austria, aber gleichzeitig meine schlimmste Enttäuschung“, erzählt Schneckerl immer wieder: eine 0:4-Watschn setzte es für die Austria damals.

Was die Fans den Violetten nie übel nahmen. Die legendäre Truppe von damals hat für immer einen Stammplatz in den Herzen der Veilchen-Supporter.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.