Do, 16. August 2018

Ohne Schnickschnack

27.07.2018 16:20

Michael Häupl wirbt für unverfälschten Spritzer

Schnickschnack im G‘spritzten? Nicht mit Michael Häupl! Nur Wasser und Weißwein aus Österreich kommen dem langjährigen Wiener Bürgermeister in sein Glas. Ein besserer Testimonial als Häupl, der inoffiziell von den Wienern schon lange liebevoll als „Mr. Spritzwein“ bezeichnet wird, hätte das - neben Bier - wohl liebste Sommergetränk der Österreicher jedenfalls nicht finden können ...

Cocktail-Schirmchen, Minzeblätter, eine Scheibe Gurke oder vielleicht gar eine frische Marille? Was heutztage alles zusammen mit Wasser und Weißwein als G‘Spritzter serviert wird, sorgt bei vielen heimischen Genießern des beliebten Mischgetränks für Köpfeschütteln. So auch Wiens Ex-Stadtchef Michael Häupl, der sich jetzt auf Facebook in einer augenzwinkernden Kampagne gegen jegliche Art von Schnickschnack im Spritzwein ausspricht.

Häupl als Testimonial des klassischen Spritzers: „Ich mag einen Spritzer völlig natur. Ich mag ihn nicht mit Zitrone, nicht mit Gurke, nicht einmal mit Eis“, so Häupl in einem der nun veröffentlichten Werbespots. „Sondern er muss schon so auch kalt sein. Ein unverfälschter Spritzer ist einfach das Beste.“

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.